Berufsorientierungsmesse: 37 Aussteller für 27. September angemeldet

+
Wiebke Staginski, studentische Hilfskraft bei der Werdohl Marketing GmbH, Sandra Horny (Stadtmarketing Neuenrade), Andreas Haubrichs (Werdohl Marketing GmbH) und Petra Seuster von der Stadt Werdohl (v. l.) freuen sich über 37 Bom-Anmeldungen.

Werdohl - Andreas Haubrichs von der Werdohl Marketing GmbH macht es spannend. „Wir haben gerade mal nachgeschaut, wie viele Unternehmen sich bisher für die 8. Bom angemeldet haben“, sagt er – und verrät: „Es sind jetzt schon 37 Aussteller.“

Seine Stadtmarketing-Kollegin Sandra Horny aus Neuenrade ergänzt: „Wer noch dabei sein möchte, sollte unbedingt die Chance nutzen und sich bis zum 15. Mai anmelden.“ Die Berufsorientierungsmesse (Bom) soll in diesen Jahr am Mittwoch, 27. September, wie gewohnt im Festsaal Riesei stattfinden.

„In der Regel haben circa 40 Unternehmen teilgenommen“, erklärt Haubrichs. Er geht, ebenso wie Horny und Petra Seuster von der Stadt Werdohl, davon aus, dass noch mehrere Anmeldungen dazu kommen und es folglich eine Warteliste geben wird. „Wie viele mitmachen können, hängt ausschließlich vom Platz ab“, sagt Haubrichs. Erstmals gebe es beispielsweise die Idee, die Messe durch Außenstände zu ergänzen. „Wenn das gelingt, können wir natürlich noch weitere Zusagen machen.“

Für den Fall, dass nicht alle, die sich beteiligen wollen, ihren Stand aufbauen können, würden natürlich heimische Firmen bevorzugt. „Außerdem spielt dann das Anmeldedatum eine Rolle. Und ganz wichtig ist uns natürlich ein sinnvoller Branchenmix“, ergänzt Sandra Horny. In diesem Zusammenhang berichtet sie, dass sich den Schülern am 27. September auch einige Betriebe präsentieren wollen, die bisher noch nicht bei der Bom vertreten waren.

Natürlich hoffen die Organisatoren im Gegenzug auch, dass die Messebesucher viel Interesse mitbringen. Mit dabei seien wieder die Werdohler Gesamt- und Realschüler, die Neuenrader Waldorfschüler, die Schüler der Hönnequell-Schule aus Neuenrade und zum zweiten Mal die Jugendlichen, die die Sekundarschule Altena/Nachrodt-Wiblingwerde besuchen. „Außerdem kommen immer einige Klassen der Berufskollegs“, weiß Haubrichs.

Ausdrücklich laden die Organisatoren für den 15. Mai zwischen 9 bis 15.30 Uhr auch Einzelbesucher zur Berufsorientierungsmesse ein. „Für Abiturienten ist die Messe ebenfalls interessant“, unterstreicht Petra Seuster. Schließlich seien viele Unternehmen dabei, die Verbund-Studiengänge im Angebot hätten.

Bis die 8. Bom Ende September eröffnet wird, gibt es für die Organisatoren noch einiges zu tun. Nach dem Anmeldeschluss für die Aussteller am 15. Mai müssten diese angeschrieben werden, damit der Ausstellerkatalog erstellt werden kann. „Und wir müssen unsere Homepage aktualisieren“, sagt Haubrichs.

Im August solle dann der Messe-Katalog gedruckt werden, damit er nach den Sommerferien an die beteiligten Schulen ausgeliefert werden kann. „Für die Verteilung an die Schüler sind die Lehrer zuständig. Das klappt immer sehr gut“, stellen die Organisatoren fest.

www.wordpress.bom-mk.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare