Benefizkonzert für behinderte Schüler im Alt Werdohl

+
Dem Publikum im Alt Werdohl wurde eine große musikalische Bandbreite geboten.

Werdohl - Einen geselligen Abend mit Livemusik verbringen und gleichzeitig Gutes tun, das war am Samstag im Alt Werdohl möglich. In der Musikkneipe an der Freiheitstraße fand ein Benefizkonzert statt.

Eine Band, ein Duo und eine junge Sängerin sorgten für gute Unterhaltung. Das Eintrittsgeld geht an die Förderschule an der Höh in Lüdenscheid. Die Schule für geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche des Märkischen Kreises mit einem Konzert unterstützen? Dafür stellte Wirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch seine Kneipe gerne zur Verfügung. 

Zumal die Auftretenden vielfach alte Bekannte der lokalen Musikszene waren. Das Gitarren-Duo MK-2 kannte sich im Alt Werdohl ebenso gut aus wie manche Mitglieder der erst vor einem halben Jahr gegründeten Band Latest News. 

Das "Küken" unter den Künstlern

Den Auftakt lieferte am Samstagabend allerdings Viviane Heyn. Der 15-Jährigen fiel die Rolle der Anheizerin nicht schwer. Vom ersten Titel an hatte das „Küken“ unter den Künstlern die Aufmerksamkeit des Publikums. Es bedankte sich mit reichlich Applaus bei der Nachwuchskünstlerin aus Werdohl. 

Die 15-jährige Viviane Heyn erhielt reichlich Applaus.

Viviane Heyn coverte bekannte Songs. Begleitet wurde sie dabei von Andreas Möller an der Gitarre. Möller, Gitarrist der neuen Formation Latest News, war beim Fest der Märkischen Werkstätten an der Gildestraße auf die junge Sängerin aufmerksam geworden. „Als wir dann Künstler für das Benefizkonzert suchten, haben wir direkt bei Viviane nachgefragt“, schilderte Möller. 

Im weiteren Verlauf des Samstagabends unterstütze sie die Band Latest News bei drei ihrer Songs. Nach der Sängerin betraten aber zunächst Helmut Muhl und Eligiusz „Elo“ Badura die Bühne im Alt Werdohl.

Mit zwei E-Gitarren – und zur Abwechslung unterstützt von Udo Östreicher am Schlagzeug und einem Trommler – interpretierte das Duo MK-2 Stücke aus Jazz, Blues und Rock auf seine eigene Art. Bis hin zu „Nothing Else Matters“ von Metallica. 

„Elo“ Badura und Helmut Muhl spielten Jazz, Blues und Rock.

Gewohnt souverän wussten der Balver und der Werdohler ihr Publikum mitzureißen. Nach einem Umbau zeigten dann die fünf erfahrenen Musiker von Latest News, wie gut sie miteinander harmonieren.

Helmut Muhl legte die Gitarre beiseite und nahm stattdessen am Keyboard Platz. Willy Matic griff zum Bass und Sascha Rausch zu den Drumsticks. Gitarre spielte Andreas Möller. Ebenso Andreas Köhler, der in der neuen Band zudem für den Gesang zuständig ist. 

„Gefühl kommt immer gut“

Latest News boten Eigenkompositionen. Frei nach dem Motto „Gefühl kommt immer gut“, besang das Quintett das berüchtigte „Broken Heart“ oder Frauen, wie beispielsweise „Susan“. Die selbst geschriebenen Stücke und die authentische Darbietung kamen beim Publikum gut an. 

Latest News präsentierten sich als vielversprechende Newcomer, auch wenn sie nach eigenen Angaben „altersmäßig zwischen Ü30-Party und Rollator einzuordnen“ sind.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare