Belegschaften von Stauff, Voswinkel und Lukad Holding feiern 

+
Highlight der Betriebsbesichtigung bei Stauff in Werdohl war zweifellos der vor dem Gelände positionierte Materialumschlagbagger, an dem zahlreiche Hydraulikkomponenten von Stauff und Voswinkel serienmäßig verbaut sind.

Werdohl - Fast 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der in Werdohl ansässigen Unternehmen Stauff und Lukad sowie von Voswinkel aus Meinerzhagen sind der Einladung zum gemeinsamen Sommerfest gefolgt.

Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Zusammen arbeiten, zusammen feiern“ und wurde erstmals in dieser Form in den ehemals vom Entsorgungsbetrieb Menshen genutzten und extra für den Tag hergerichteten Räumlichkeiten am Werdohler Blechhammer ausgerichtet. 

Auf dem Programm standen neben dem Kennenlernen der Belegschaften auch sportliche Gemeinschaftsaktivitäten wie Bogenschießen und Frisbee-Werfen in der Staffel. Großer Andrang herrschte auch beim „Tower of Power“, wo es auf Teamarbeit, Koordinationsfähigkeit und Geschicklichkeit ankam. Hier galt es, einzelne Holzklötze mittels mehrerer Schnüre aufzunehmen und zu einem möglichst hohen Turm zu stapeln. 

Auf die jeweiligen Gewinnerteams, die noch am frühen Abend verkündet wurden, warteten zahlreiche attraktive Preise. Ebenfalls prämiert wurden die einfallsreichsten und kreativsten Vorstellungen und Ideen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund um die gemeinsame Zukunft der drei Unternehmen, die es in Form von Gleichnissen bildlich darzustellen galt. 

Dr. Matthias Papenfuss, Geschäftsführer der Stauff Unternehmensgruppe, fasst zusammen: „Die Geschäftsleitung freut sich gemeinsam mit der Gesellschafterfamilie außerordentlich über die große Beteiligung und den regen Dialog zwischen den Angestellten aller Unternehmen. Dies ist für uns Beleg, dass wir auf dem richtigen Weg sind, zukünftig noch enger zusammenzuarbeiten und geschlossen am Markt aufzutreten. Die tollen Ergebnisse des Kreativwettbewerbs zeigen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gleicher Meinung sind.“ 

Für das leibliche Wohl sorgten verschiedene Food Trucks. Musikalisch begleitet wurde das Betriebsfest von der Altenaer Coverband Funcascade rund um Sänger Potlako Mokgadi. Schon am Vormittag hatten alle Angestellten die Option, sich im Rahmen von geführten Betriebsbesichtigungen über die Möglichkeiten und Bedingungen an den drei wesentlichen Produktionsstandorten der Unternehmensgruppe in Werdohl, Plettenberg und Meinerzhagen zu informieren. 

Vielerorts konnte man die Fertigung und Montage zahlreicher verschiedener Hydraulikkomponenten, wie sie beispielsweise an Baumaschinen, in Windkraftanlagen oder an Bord von Schiffen zum Einsatz kommen, live und Aktion erleben. Ein zentral organisierter Bustransfer zwischen den drei Werken sorgte dabei für eine bequeme Anreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare