Opfer muss ins Krankenhaus

Beißer in Werdohl: Nach Streit bei privater Feier Stück vom Ohr abgebissen

Ein Mann hat einem Kontrahenten ein Stück Ohr abgebissen. 
+
Ein Mann hat einem Kontrahenten ein Stück Ohr abgebissen. 

Werdohl – Zum Beißer wurde am Samstag ein 22-Jähriger in Pungelscheid. Angetrunken biss er einem 24-Jährigen nach einem Streit bei einer privaten Feier ein Stück vom Ohr ab.

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich der 22-Jährige gegen 2 Uhr nachts zunächst mit zwei Frauen gestritten. Dies wiederum rief den 24-Jährigen auf den Plan, der den jüngeren Mann an die Seite drückte und dafür zunächst einen Schlag kassierte. 

Bei der anschließenden Rangelei eskalierte die Situation dann und der 22-Jährige biss dem 24-Jährigen ins Ohr. 

Der Geschädigte begab sich in ambulante Behandlung im Krankenhaus und erstattete noch in der Nacht Anzeige wegen Körperverletzung.

Für einen Polizeieinsatz im MK sorgte ein Bock - der nicht allzu stubenrein im Streifenwagen war. Dass Menschen sich deutlich schlechter benehmen, zeigt ein weiterer Fall: Ein Lüdenscheider brachte es mit seinem schlechten Benehmen sogar in die Gewahrsamszelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare