Stadt Werdohl lässt Einfahrt zur Lengelsen-Brücke erneuern

+
Auf der Lengelsen-Brücke werden noch voraussichtlich bis Mittwoch Bauarbeiten durchgeführt.

Werdohl - Im Auftrag der Stadt Werdohl stellt das Werdohler Tiefbauunternehmen Weinbrenner die Einfahrt zur Lengelsen-Brücke wieder her. Fahrzeuge waren beim Einfahren auf die Brücke immer wieder aufgesetzt.

Die Tiefbauer haben die Bodenwelle aufgenommen und erneuern die Schwelle zur Brücke. Die Arbeiten sollen bis Mittwoch abgeschlossen sein.

Hubert Deitmerg, der Holzofenbäcker in Lengelsen, weist darauf hin, dass dem Backtag am Samstag nichts im Wege stehe und die Kunden sein Geschäft ungehindert erreichen können.

Während der Sperrung der Lengelsen-Brücke müssen die Anlieger auch die weiter in Richtung Altena gelegene Husberg-Brücke nutzen, die im Gewerbegebiet Dresel liegt. Die Umfahrung dauert allerdings ein paar Minuten länger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare