Am Samstagabend in Werdohl

Mann torkelt barfuß über die Fahrbahn - und beleidigt Polizisten

Werdohl – Die Polizei sammelte am Samstagabend gegen 20 Uhr in Werdohl einen 35-jährigen Mann ein, der ohne Schuhe und offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln auf der Fahrbahn der Neustadtstraße herumtorkelte.

Die von Passanten alarmierten Polizeibeamten bedachte der Mann gleich bei Ankunft mit einem Schwall von Drohungen und Beleidigungen.

Der 35-Jährige wurde deshalb ins Gewahrsam verfrachtet, wo er laut Mitteilung der Polizei mehrmals nach den Beamten trat. 

Die Polizei zog einen Arzt und das Ordnungsamt hinzu. Im Anschluss wurde die Einweisung in eine Einrichtung nach dem Psychisch-Kranken-Gesetz veranlasst. Vor Anzeigen wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte schützt dies den Werdohler jedoch nicht.

Damit hatte er wohl nicht gerechnet: Erst ging ein 17-Jähriger in Nachrodt-Wiblingwerde auf einen Rollstuhlfahrer los und schlug ihm ins Gesicht. Dann wurden er und seine Begleiter selbst Opfer von Schlägern.

In Iserlohn ist vor ein Streit vor einer Diskothek eskaliert - plötzlich wird eine Pistole gezückt. Ein Golf-Fahrer drängelte, überholte, bremste ab, stieg aus - dann schlug er zu.

Rubriklistenbild: © pic ture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare