Bardic beim Irischen Abend

+

Werdohl - Mit Bardic haben die Versetaler Schützen für ihren dritten Irischen Abend am Samstag, 1. April, Hochkaräter verpflichtet.

Das ursprünglich aus Hamm stammende Duo besteht in dieser Form seit Anfang 1997 – zunächst unter dem Namen Tir-an-Cheoil. Die beiden Musiker Stefan „Eddie“ Arndt und Sarah-Jane „Cora“ Himmelsbach haben seither knapp 1000 Konzerte, Radio- und TV-Auftritte absolviert - unter anderem auch in Irland selbst. 

Ein Paar sind sie nicht mehr, musikalisch bleiben sie eine feste Größe in der Szene. Er überzeugt bei Live-Auftritten mit einer rauchigen Stimme, sie mit ihrem virtuosen Geigenspiel. Nach eigener Auskunft setzen sie „weniger auf die altbekannten Gassenhauer, sondern wählen sorgfältig aus der Vielfalt des keltischen Liedguts aus“. 

Schützen bauen Bühne auf

Dazu spielt Eddie Gitarre und sie steuert den Background-Gesang bei. Abgerundet wird das Ganze durch die launige Art, mit der Eddie die Ansagen zu den einzelnen Stücken macht.

Freuen sich schon auf dritten Irischen Abend im Versetal (von links): Frank Herber, Bastian Häring und Michael Grünhagen.

Erstmals werden die Versetaler Schützen in ihrem Vereinsheim in Altenmühle für diesen Auftritt eine Bühne aufbauen, die jedem der 100 Besucher eine gute Sicht und eine gute Akustik garantieren soll. 

Karten sollten sich Fans übrigens schnell sichern, die ersten beiden Irischen Abende in Altenmühle waren alsbald ausverkauft. In der Konzertpause wird es einen Imbiss geben. Schützenvereins-Vorsitzender Frank Herber verspricht: „Es wird irisches Essen geben, was genau verraten wir aber noch nicht.“ 

Die Bedienung der Konzertgäste übernimmt – wie gehabt – die Reservistenkameradschaft Werdohl-Neuenrade. Der dritte Irische Abend wird gesponsert von der Werdohler Provinzial-Filiale von Michael Henke und Sebastian Kober. 

Der Einlass zum Konzert startet am Veranstaltungstag um 18 Uhr. Der Auftritt von Bardic beginnt um 19 Uhr. Karten kosten 15 Euro und sind bei der Jahreshauptversammlung der Versetaler Schützen am Samstag, 28. Januar, sowie bei Michael Grünhagen, Tel. 01 71 / 5 31 45 93 (ab 16 Uhr), zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare