Band The Missing Links kommt ins Alt Werdohl

+
Etwas grau geworden sind sie, die Bandmitglieder der Missing Links. Die Musik der Beat- und Rock’n’Roll-Ära spielen sie aber noch genauso authentisch wie vor 40 oder 50 Jahren.

Werdohl - Die Coverband The Missing Links kehrt am Samstag, 24. Februar, zu ihren Wurzeln zurück: Ab 20 Uhr spielt die Gruppe, die 1964 in Werdohl gegründet worden ist, dann in der Musikkneipe Alt Werdohl Songs der 1960er- und 1970er-Jahre.

„Wir covern nicht eine, sondern gleich mehr als ein Dutzend Bands der 1960er- und frühen 1970er-Jahre“, verspricht die Band, die mit Klaus Friese und Wolfgang Lahme noch zwei Gründungsmitglieder in ihren Reihen hat. Jörg Holwe ist der Mann an der Gitarre, mit Martin Jipps-Hemmes spielt ein gebürtiger Londoner seit 2013 die dicken Saiten am Bass. Machmal verstärkt mit Ralf Karpe ein fünfter Musiker die Band am Schlagzeug. 

Die vier bis fünf Musiker covern die großen Hits der Beatles, der Rolling Stones, der Hollies, Kinks, Lords, sie schlüpfen in die Rolle der Rattles, der Troggs, oder der Monkeys und sie eifern Casey Jones, Spencer Davies oder Dave Dee nach. Mit Hits wie „Whiskey in the jar“, „Please Please me“, „Jumpin’ Jack Flash“, „I Want to Hold Your Hand“ oder „Mr. Tambourine man,“ die sie handgemacht präsentieren, wecken die Missing Links Erinnerungen an die Zeit des Beat und Rock’n’Roll. 

Ihre größten Auftritte hatten die Missing Links einst in der Lüdenscheider Schützenhalle als Vorgruppe von diversen bekannten Bands wie The Lords, The Rattles, The Equals oder The Searchers. In den Jahren 2013 und 2015 hatten sie dann auch wieder Auftritte in ihrer alten Heimat: bei der Abendkirche in der Kreuzkirche auf der Könisgburg. 

Jetzt also kommen die Missing Links am 24. Februar ins Alt Werdohl. Karten für den Abend im Beatclub-Sound gibt es ab sofort für 8 Euro im Vorverkauf im Alt Werdohl (Tel. 0 23 92/45 91), an der Abendkasse kosten die Tickets 10 Euro. 

Weitere Informationen unter www.alt-werdohl.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare