Programm für Bahnhofseröffnung steht

Fiebern der Bahnhofseröffnung bereits entgegen: Bürgermeister Siegfried Griebsch und Thomas Gerdiken.

WERDOHl -   Unter dem Motto „Das Tor zur Stadt: Mit allen Sinnen genießen“ sind die Werdohler für Samstag, 15. Juni, zwischen 11 und 24 Uhr zur Eröffnung des Bahnhofes eingeladen. Mittwoch stellten Bürgermeister Siegfried Griebsch und Veranstaltungsorganisator Thomas Gerdiken gemeinsam mit den zahlreichen Sponsoren und einigen Werdohler Kulturschaffenden das Programm vor.

Von Ute Heinze

15 000 Euro haben Unternehmen und Geschäftsleute für die Realisierung des 13-stündige Festes gespendet. Auf drei Bühnen im und rund um den Bahnhof präsentieren Chöre, Tanz- und Musikgruppen sowie Bands aus Werdohl und Umgebung ihr Können.

Zur Bahnhofseröffnung gibt es auch ein Wiedersehen mit den beiden Lennegeistern. Weitere Walking Acts, wie der „Clown Zimbo“, dessen Auftritt haben die Geschäftsleute aus dem Bahnhofsviertel finanzieren, „Die Gentlemen“ und die „Lebende Couch“ haben ihr Kommen zugesagt.

Thomas Gerdiken, Ehrenbürger und offizieller musikalischer Botschafter der Stadt New Orleans, ist es gelungen, einige etablierte Musiker der Jazz und Blues Szene für die Bahnhofseröffnung zu gewinnen. Gemeinsam mit ihnen ist er ebenfalls auf einer der Bühnen zu hören und zu sehen.

Die offizielle Eröffnung des Kulturbahnhofes durch Bürgermeister Siegfried Griebsch und NRW-Landesbauminister Michael Groschek ist für 15 Uhr geplant. Anschließend ist eine Podiumsdiskussion mit den Nutzern des Bahnhofes vorgesehen.

Bürgermeister Siegfried Griebsch sagte gestern voller stolz: „Ich bin froh und glücklich, dass der Bahnhof so schön geworden ist. Das Ergebnis hat die Erwartungen teilweise übertroffen.“ Nun müsse das sanierte Gebäude mit Leben gefüllt werden. Der Bahnhof solle als Treffpunkt für alle Werdohler und als Eingangstor zur Stadt fungieren. Griebsch dankte an Sponsoren und Spendern für ihr Engagement. Zudem lobte er Gerdiken, den er seit mehr als 20 Jahren kenne, als super Musiker und hervorragenden Veranstaltungsorganisator. Gerdiken selbst erklärte, er habe bei der Vorbereitung des Programms alle kulturellen Facetten Werdohls kennen gelernt. „Viele Gruppen proben schon seit Wochen für die Bahnhofseröffnung und haben extra ein eigenes Programm zusammen gestellt. Für jeden Geschmack ist sicher etwas dabei“, sagte Gerdiken. Besonders stolz sei er, dass sich die Künstler untereinander vernetzen. So werde die Werdohler Sängerin Elisabete Santos Vidal gemeinsam mit Gerdiken und Band auftreten. Vidal machte darauf aufmerksam, dass sich noch Bands aus der Stadt an Lenne und Verse mit ihrem Programm beteiligen können. Sie sollen sich per E-Mail, eli.vidal@gmx.de, melden. Die Musikrichtung sei egal.

Um Speisen und Getränke kümmern sich am 15. Juni die Einzelhändler aus dem Bahnhofsviertel. „Wir haben alle unser ganzes Herzblut in das Programm gesteckt“, so Gerdiken. Auch eine historische Dampflok ist beim Fest, wie berichtet, zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare