500 Euro für die Werdohler Tafel

+
Die Werdohler Tafel freut sich über die Spende.

WERDOHL ▪ Oliver Schwarz (Dritter von links), Inhaber der Bahnhofs-Apotheke, spendete am Donnerstag 500 Euro an das Team der Werdohler Tafel um Ulrike Schiller (links). „Die Kunden werfen meist ihr Wechselgeld in das Sparschwein auf dem Tresen.

Dieses Geld kommt dann der Tafel zu Gute“, so Schwarz gestern. Zudem habe die Apotheke eine Schirmaktion initiiert. „Wir stellen bei regnerischem Wetter Schirme zur Verfügung. Die Leihgebühr von drei Euro ist ebenfalls für die Tafel bestimmt.“ Eineinhalb Jahre stand das Sparschwein auf dem Tresen, bevor es jetzt für die gute Sache geplündert wurde. Rund 130 Familien nutzen die Lebensmittelausgabe der Tafel regelmäßig, wie Ulrike Schiller erklärte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare