B236 teilweise überflutet

+
Die Bundestraße war an mehreren Stellen nur halbseitig befahrbar.

Werdohl - Der Starkregen hatte einen Feuerwehreinsatz auf der B236 zur Folge.

Nach dem Gewitter am frühen Sonntagnachmittag musste die Feuerwehr zu einem Einsatz in Werdohl-Dresel ausrücken.

Dort hatte der Starkregen Geröll und Äste gelöst, welche die Abläufe der B236 verstopften. An mehreren Stellen war die Bundesstraße daher nur noch halbseitig befahrbar, an den Hangseiten stand das Wasser zeitweise geschätzte 20 Zentimeter hoch.

Die Werdohler Feuerwehrmänner säuberten rasch die Abläufe, das Wasser konnte wieder abfließen und die Verkehrsbehinderung auf der viel befahrenen Bundesstraße war beseitigt.

Peter von der Beck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare