1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Auto beim Abbiegen übersehen: Bundesstraße im MK vorübergehend gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Markus Wilczek, Volker Griese

Kommentare

Zu einem Abbiegeunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der B229 im Versetal.
Zu einem Abbiegeunfall kam es am Mittwochnachmittag auf der B229 im Versetal. © Griese, Volker

[UPDATE: 16:25 Uhr) Es hat gekracht in Werdohl-Eveking: Die Bundesstraße 229 war nach einem Abbiegeunfall gesperrt. Der Verkehr staute sich in beide Richtungen etwa zwei Kilometer weit.

Werdohl - Nichts ging mehr am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 229 (Hauptstraße) in Eveking. Nach einem Unfall war die wichtige Verbindungsstraße durch das Versetal Richtung Lüdenscheid fast zwei Stunden lang gesperrt. Weil aus einem der Unfallfahrzeuge Batteriesäure austrat, herrschte Explosionsgefahr, die Feuerwehr hat den Bereich deshalb kurzzeitig abgesperrt. Auch auslaufende Betriebsstoffe musste die Feuerwehr abstreuen und dabei verhindern, dass sie mit dem Regen in die Kanalisation liefen.

Nach bisherigen Informationen wollte ein weißer Transporter, aus der Straße Mühlenschlad kommend, auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei übersah der Fahrer, ein 24-Jähriger aus Siegen, jedoch offensichtlich einen vorfahrtsberechtigen blauen VW Fox, der auf der B229 in Richtung Lüdenscheid unterwegs war. Der VW, in dem ein 28 Jahre alter Lüdenscheider saß, krachte dem Transporter deshalb in die Seite.

B229 in Werdohl: Rettungsdienst ist vor Ort

Die Fahrer der beiden Unfallwagen wurden bei dem Crash verletzt und vor Ort von Sanitätern in zwei Rettungswagen behandelt. Anschließend wurden sie zur weiteren Behandlung in das Lüdenscheider Klinikum eingeliefert.

Ein Polizeisprecher bezifferte den bei diesem Unfall entstandenen Sachschaden mit etwa 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Erst am Mittwochvormittag hatte es einen schweren Unfall mit Verletzte auf dem Nordheller Weg gegeben. Auch hier mussten Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte ausrücken und die Straße gesperrt werden.

Auch interessant

Kommentare