Ausstellung Heimatverein: „Super Erfolg“

Der Vorsitzende Heiner Burkhardt ist mit der Resonanz auf die Ausstellung zufrieden.

WERDOHL ▪ Normalerweise sind Post- und Ansichtskarten nur für einen Empfänger bestimmt. In den vergangenen zwei Wochen lockten Exemplare aus 75 Jahren hingegen weit mehr Interessierte.

Die Ausstellung des Heimatvereins anlässlich des Jubiläums der Stadtrechtevergabe in der Stadtbücherei lockte mehr als 420 Besucher, wie der Vorsitzende Heiner Burkhardt im Gespräch mit unserer Zeitung bilanziert. „Das ist ein super Erfolg.“

Dass diese Anzahl von Besuchern sich mit der Stadtgeschichte in dieser Form auseinander gesetzt hat, freut die Verantwortlichen. Für Burkhardt ist damit klar: „Das Thema Heimat ist für alle Schichten und Altersgruppen interessant.“

In Gesprächen mit Besuchern hat der Vorsitzende erfahren, dass die Präsentation als ansprechend wahrgenommen wurde. „Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden.“ Die meisten Besucher seien am ersten und letzten Tag in der Ausstellung gewesen. Zum Abschluss, am Stadtfestsamstag, seien noch einmal gut 100 Interessierte in die Stadtbücherei gekommen, um sich die alten Post- und Ansichtskarten genauer anzusehen.

Eine weitere Ausstellung mit alten Karten stellt der Heimatvereinsvorsitzende bereits in Aussicht. Dann würde die Zeit vom Ende 19. Jahrhundert bis 1936 beleuchtet. Darüber hinaus stünden auch noch drei weitere zentrale Themen in der nahen Zukunft an. Ohne ins Detail zu gehen, nennt Burkhardt hier die Einrichtung des Museums in dem dann sanierten Bahnhofsgebäude, die Besetzung des Postens des Ortsheimatpflegers sowie das Thema Ahehammer. Besonders die letzten beiden Punkte bieten bekanntlich noch reichlich Gesprächsstoff für die Beteiligten.

Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare