Berufsorientierungsmesse

41 Aussteller für die BOM in Werdohl angemeldet

+

Werdohl - Erstmals werden bei der Berufsorientierungsmesse (BOM), die am 21. September im Festsaal Riesei stattfindet, 41 Aussteller vertreten sein.

Über diese Rekordzahl freut sich vor allem Andreas Haubrichs, Mitarbeiter des Werdohler Stadtmarketings, der die BOM mit organisiert. „Das ist wirklich ein Hammer“, sagte Haubrichs zu den Anmeldezahlen. Noch nie hatten sich so viele Unternehmen aus Werdohl und Umgebung für diese Messe angemeldet.

Das Limit sei somit erreicht, es gibt sogar schon eine Warteliste, auf der ein paar Unternehmen stehen, so Haubrichs weiter. Viele, die sich nun keinen Stand mehr sichern konnten, um ihr Unternehmen zu präsentieren, haben sich schon für die BOM 2017 vormerken lassen.

Neben Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung (Krankenkassen oder Versicherungen) seien auch Bildungsträger wieder auf der BOM vertreten. Die Iserlohner Hochschule Bits sowie das Berufskolleg sind laut Haubrichs erneut dabei und beantworten allgemeine Fragen zum Studium. Lediglich ein Unternehmen aus dem Bereich Handwerk werde am 21. September ausstellen. 

Der Großteil der diesjährigen Aussteller kommt jedoch – wie üblich – aus der Industrie. Schließlich gebe es in unserer Region auch die meisten Arbeitsplätze im Bereich der Industrie, erläuterte Haubrichs. 

Vor allem die Industrie habe als erstes erkannt und verstanden, dass es einen Fachkräftemangel gibt und sie aktiv nach neuen Nachwuchs- und Führungskräften suchen müssen. Nun müssten andere Branchen – wie etwa das Handwerk – nachziehen, sagte Haubrichs. Viele Firmen finden keine geeigneten Nachwuchskräfte und hätten somit häufig noch offene Stellen. Allgemein gibt es laut Haubrichs eine hohe Fachkräfte-Nachfrage und die Unternehmen beginnen immer früher mit der Suche nach neuen Mitarbeitern. Daher seien sie auch an Möglichkeiten interessiert, auf Messen vertreten zu sein und so ihr Unternehmen zu präsentieren.

Ende August sollen dann die Schulen mit Broschüren, Ausstellerlisten, Plakaten und Flyern versorgt werden. 

Unternehmen können sich noch auf die Warteliste der BOM 2016 setzen lassen oder sich direkt für die BOM 2017 vormerken lassen. Anmeldungen sind möglich bei Andreas Haubrichs unter Tel. 0 23 92 / 5 07 10 28 oder per E-Mail an a.haubrichs@bom-mk.de.

Weitere Infos finden Interessierte auch auf der Internetseite der BOM.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.