Straßensanierung

Ausgerechnet zum Schützenfest: B229 im Versetal gesperrt

+

Werdohl - Es ist eine bittere Pille, die die Versetaler Schützen zu schlucken haben. Auf der B229 kommt es nämlich über das gesamte Schützenfestwochenende (7. bis 10. Juni) hinweg von Bärenstein bis Eveking zu einer Vollsperrung von Freitag (18.30 Uhr) bis Montag (8 Uhr).

Die Anfahrt zum Schützenfest ist damit beeinträchtigt. Wie Straßen.NRW mitteilte, wird in diesem Bereich die Fahrbahndecke saniert. Eine großräumige Umleitung über Altena und Lüdenscheid werde ausgeschildert sein. 

Voller Verzweiflung nahmen die Versetaler Schützen die Straßensperrung zur Kenntnis. Der Zeitpunkt der Arbeiten sorgte bei ihnen für Kopfschütteln: „Es ist eine üble Sache. Uns hat niemand informiert“, ärgert sich Frank Herber, Vorsitzender des Versetaler Schützenvereins. „Ich hoffe, dass uns die Gäste dennoch erreichen. Wir versuchen gerade so gut es geht darauf zu reagieren“, erzählt Herber weiter. 

Berg: "Können es leider nicht jedem Recht machen"

Andreas Berg von der Straßen.NRW-Außenstelle in Hagen erklärte auf Nachfrage, dass er den Ärger über den Zeitpunkt der Arbeiten durchaus verstehen könne, verwies aber darauf, dass die Anfahrt zum Schützenfest dennoch möglich sei. „An der Maßnahme ist nichts mehr zu ändern. Wir können es leider nicht immer jedem Recht machen“, betont er. 

Die Baumaßnahme sei wegen der Beseitigung eines verkehrsgefährdenden Fahrbahnschadens nötig geworden. Um weitere Vollsperrungen zu vermeiden, werde auch eine großflächige Sanierung des betroffenen Kurvenbereiches durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare