Der „Wiesn“ entgegen

Ausgebuchter Ferienspaß im Zeichen des Oktoberfests: Viel Freude im Jugendzentrum

Wenn das Wetter es zulässt, wird viel Zeit draußen verbracht. Dort machen nicht nur die Ballspiele Spaß – es gilt auch keine Maskenpflicht.
+
Wenn das Wetter es zulässt, wird viel Zeit draußen verbracht. Dort machen nicht nur die Ballspiele Spaß – es gilt auch keine Maskenpflicht.

Egal, ob Kreativangebote oder sportliche Aktivitäten: Seit dieser Woche geht es im Jugend- und Bürgerzentrum (JBZ) der Stadt wieder rund. Der Herbstferienspaß hat am Montag begonnen und steht dieses Mal unter dem Motto Oktoberfest.

Werdohl – Egal, ob Kreativangebote oder sportliche Aktivitäten: Seit dieser Woche geht es im Jugend- und Bürgerzentrum (JBZ) der Stadt wieder rund. Der Herbstferienspaß hat am Montag begonnen und steht dieses Mal unter dem Motto Oktoberfest.

Während die Kinder in der oberen Etage an einem Outfit basteln und selbst Socken färben, bauen andere im Werkraum im Keller Bilderrahmen für Erinnerungsfotos zusammen. „Wir haben uns eine Sofortbildkamera gekauft“, berichtet Stadtjugendpfleger Tobias Chylka, der das JBZ leitet und den Ferienspaß mit organisiert.

Am Freitag findet als Abschlussaktion ein kleines Oktoberfest mit bayerischem Essen, Musik und einem einstudierten Tanz statt. Einige Mädchen hätten schon angekündigt, dass sie in einem Dirndl kommen wollen. „Dort können Erinnerungsfotos gemacht und in die Rahmen eingespannt werden.“

Kreativ mit Holz und Werkzeug: Marcello, Emely und Belma (von links) haben in der Werkstatt Rahmen für Erinnerungsfotos gebaut. Für das Foto haben sie ihre Masken kurz abgesetzt.

20 Kinder nehmen jeweils in der ersten und in der zweiten Ferienwoche am Ferienspaß teil. „Wir sind ausgebucht“, sagt Chylka zufrieden. Coronabedingt herrscht im JBZ immer noch Maskenpflicht, auch das Essensangebot ist beschränkt. „Zwischendurch gibt es kleine Snacks wie Obst oder Eis und natürlich Getränke.“ Wegen der Einschränkungen ist der Ferienspaß für die Teilnehmer kostenlos. Ein abwechslungsreiches Programm gibt es dennoch. „Wenn es das Wetter zulässt, sind wir viel draußen“, so Chylka.

Dort dürfen die Masken abgenommen werden. Am Mittwoch geht es in die Stadtbücherei, um dort gemeinsam einen Kinofilm zu gucken. Darüber hinaus sollen noch eigene T-Shirts mit einer professionellen Maschine bedruckt werden. Bei den Kindern kommt das Angebot gut an. Der neunjährige Marcello betont: „Mir gefällt es sehr gut. Am besten fand ich das Fußballspielen, das Kickern und das Bauen hier unten in der Werkstatt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare