Gerhardi plant im Gewerbepark Rosmart

+
Bei der Gerhardi Galvanotechnik in Dresel wird nach dem Brand vor knapp zwei Monaten aufgeräumt. Unter erheblichen Schutz- und Sicherheitsvorkehrungen wird die total ausgebrannte Halle offensichtlich abgebrochen.

Werdohl - Die Dreseler Firma Gerhardi steht in Verhandlungen mit der Gesellschaft des Gewerbeparks Rosmart, dort das größte zusammenhängende Grundstück zu kaufen. Auf dem könnte die im November ausgebrannte Galvanik aufgebaut werden.

Gerhardi-Geschäftsführer Thomas Dinter wollte auf Nachfrage unserer Zeitung dieser Information nicht widersprechen. Beim Stammsitz von Gerhardi in Lüdenscheid herrscht gerade Betriebsruhe, Dinter befindet sich im Kurzurlaub. Unmittelbar im neuen Jahr wolle er aber über den Sachstand informieren. Es gebe eine Menge zu erklären.

Die Galvanik in Dresel war Anfang November vollständig ausgebrannt. Die Schäden seien komplett von den Versicherungen gedeckt, hieß es wenige Tage nach dem Brand von der Geschäftsführung. Erst Mitte 2015 hatte die Gerhardi Galvanotechnik in Werdohl die Kapazitätsmöglichkeiten erweitert.

Denkbar ist jedenfalls, dass die total zerstörte Galvanik jetzt nicht mehr in Dresel aufgebaut wird, sondern am vermutlich neuen Standort auf Rosmart. Der Belegschaft sei schon vieles kommuniziert worden, so Geschäftsführer Dinter gegenüber unserer Zeitung. Dass die Umtriebe von Gerhardi in Werdohl schon seit einiger Zeit Thema von Gesprächen und Vermutungen sind, dürfte ihm bekannt sein.

Direkt neben der Kletterwelt Sauerland (links) führt eine Baustraße als Seitenarm von der Rosmarter Allee Richtung Lennetal. Im Hintergrund ist der Turm des Kraftwerks Elverlingsen zu sehen. Das komplette Freigelände rund um die Baustraße könnte an Gerhardi verkauft werden.

Auf der anderen Seite bestätigte die Geschäftsführung der Gesellschaft zur Wirtschafts- und Strukturförderung im Märkischen Kreis mit Sitz in Altena sehr konkrete Gespräche um den Verkauf des kompletten Geländes rund um eine Seitenstraße der Rosmarter Allee. Man sei sicher, dort bald abschließen zu können. Um potenzielle Interessenten zu schützen, teilt die Geschäftsführung der Märkischen Gewerbepark Rosmart (MGR) Verkäufe und Details nur dann mit, wenn der Investor auch damit einverstanden ist.

Aus dem Interesse von Gerhardi auf der einen Seite und dem Angebot der MGR andererseits lässt sich kombinieren, dass der Galvanikbetrieb von Gerhardi aus Werdohl auf die Höhen ziehen will.

Gerhardi betreibt fünf Werke: Die Kunststofftechnik GmbH an der Schlittenbacher Straße in Lüdenscheid, die Galvanotechnik an der Tumpe in Werdohl, die Kunststofftechnik GmbH in Ibbenbüren, die Megatec Kunststofftechnik am Römerweg in Lüdenscheid und die Gerhardi Inc in Montgomery, USA. Die vier Geschäftsführer von Gerhardi sind Christoph Huberty, Reinhard Hoffmann, Torsten Tomaszewski und Thomas Dinter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare