Schnelles Internet in Werdohl nicht vor Mai 2018

+
Tilo Deckert

Werdohl - Gewerbebetriebe in Werdohl sollen bis November 2018 in den Genuss einer schnellen Internetverbindung kommen, noch nicht mit Breitbandverbindung versorgte Privathaushalte werden sich wohl noch bis Ende 2019 gedulden müssen. Diese Aussage machte Tilo Deckert, der Breitbandbeauftragte des Märkischen Kreises, am Montagabend in der Sitzung des Werdohler Stadtrates.

Für den Ausbau der Gewerbegebiete sei der Märkische Kreis in sechs Cluster eingeteilt worden. Werdohl gehöre zu dem Cluster, in dem der Ausbau des Breitbandnetzes für den Zeitraum Mai bis November 2018 vorgesehen sei, teilte Deckert mit. Er rechne für Januar mit der Übergabe des Förderbescheides über Mittel, die Bund und Land dafür bereitstellen.

Beim Ausbau solle Glasfaserkabel bis an die Grundstücksgrenzen gelegt werden, was einen Up- und Download mit Geschwindigkeiten von 50 Mbit/s ermögliche.

Etwas länger werde sich der Ausbau für die 2581 im Fördergebiet liegenden, weil noch unterversorgten Werdohler Privathaushalte hinziehen, berichtete Deckert weiter. Der Grund dafür sei, dass das schon fast abgeschlossene Ausschreibungsverfahren wegen neuer Fördermöglichkeiten noch einmal wiederholt werde. Die für den Ausbau zuständige Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) verspreche sich davon Vorteile für die Endkunden, möglicherweise sogar einen kreisweiten Vollausbau.

Derzeit laufe das Vergabeverfahren, in dem sich interessierte Unternehmen noch bis zum 21. Dezember darum bewerben können, ein Angebot abzugeben. Die eigentliche Angebotsabgabe müsse dann bis zum 10. Februar erfolgen.

Ab Mitte Mai sei in dem ziemlich komplizierten Vergabeverfahren mit einer Entscheidung darüber zu rechnen, welches Unternehmen den Zuschlag erhält. Mit einer Vertragsunterzeichnung und dem Ausbaubeginn rechnet Deckert deshalb erst für das vierte Quartal 2018.

Von diesem langwierigen Prozess nicht betroffen sind Privathaushalte, die bereits jetzt einen schnellen Internetanschluss bei der Telekom oder bei Unitymedia in Auftrag geben haben oder innerhalb der nächsten Monate in Auftrag geben können. Diese beiden Unternehmen stellen in Werdohl bereits Breitbandanschlüsse zur Verfügung oder bauen ihr Netz gerade aus. Wer weder jetzt einen schnellen Anschluss bekommen kann, noch im Fördergebiet liegt und ab Ende 2018 profitieren könnte, hat noch die Möglichkeit, sich direkt an die TKG zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.