Nutzungsgebühren: DJK reduziert Trainingszeiten

+
Im Vorstand bleibt alles beim Alten: Der Vorsitzende Markus Volkmann (2. von links) baut auf ein bewährtes Team.

Werdohl -  Die Hallennutzungsgebühren und deren Finanzierung sind und bleiben ein heißes Thema in den Werdohler Vereinen und Abteilungen. Das wurde auch am Dienstagabend während der Jahreshauptversammlung der Tischtennisabteilung der DJK Westfalia Werdohl deutlich. Die Abteilung zog die Konsequenz aus den gestiegenen Kosten und reduzierte die Trainingszeiten für den Erwachsenen-Bereich.

Der alte und neue Abteilungsvorsitzende Markus Volkmann – die Mitglieder stimmten im Laufe der Versammlung einstimmig für eine weitere Amtszeit ihres ersten Mannes – betonte, dass sich die Politik keinen Gefallen tun würde, den Vereinen, die noch Jugendarbeit betreiben würden, die Arbeit zu erschweren. Volkmann thematisierte weiter, dass er hoffe, dass die Abteilung dauerhaft diesen Kostenapparat stemmen könne.

Nicht nur finanziell hatte die DJK-Abteilung, die aktuell aus 59 Mitgliedern besteht, einiges zu verdauen, auch im sportlichen Bereich gab es Rückschläge zu vermelden. Vier Jahrzehnte sei die DJK Westfalia Werdohl mit ihrer ersten Männer-Mannschaft in der Bezirksklasse vertreten gewesen, Volkmann bedauerte, dass diese Ära durch den Abstieg zu Ende gegangen sei. Auch der zweiten Mannschaft gelang der Klassenerhalt nicht.

Damit waren die negativen Aspekte des Geschäftsjahres abgehandelt. Kassenwart Ullrich Dressler sprach von einer gesunden finanziellen Situation, während die Ergebnisse der Jugend Hoffnung machen. Unter der Leitung von Jugendwart Dirk Büsing entwickelt sich der Nachwuchs prächtig, was im Jahresbericht verdeutlicht wurde, in dem Volkmann und Büsing an etliche Erfolge erinnerten.

Personell bleibt in der Abteilungsführung alles beim Alten. Neben dem Vorsitzenden Markus Volkmann wurden auch Boris Weiffen (1. Schriftführer), Ullrich Dressler (1. Kassierer und 1. Pressewart), Ralf Guntermann (1. Gerätewarte) und Dirk Büsing (1. Jugendwart) in ihren Ämtern bestätigt. Zum Ende der Versammlung erörterten die Mitglieder die schwierige Situation aufgrund der Hallennutzungsgebühren. Hauptverein und Abteilung schultern die Kosten gemeinsam. Zudem sprach Volkmann noch die Stadtmeisterschaften an, die die DJK im Dezember ausrichten will. Für die nächste Saison meldet die DJK zwei Männer- und zwei Nachwuchsteams.

Von Markus Jentzsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare