Attraktionen rund um den Bahnhof

Der Bahnhof erstrahlt auf der Schürze schon frisch renoviert. ▪ Schröder

WERDOHL ▪ Fassanstich mit Bürgermeister Siegfried Griebsch, ein Stunt-Fahrradfahrer, eine Kinder-Dampfeisenbahn, die Rockcoverband „Ohne Yoko“ und die Bergkapelle Niederrhein. Die ist nur ein Auszug des bunten Programmes des großen Werdohler Bahnhofsfestes am morgigen Samstag.

Zusammengestellt haben die vielen kleinen und großen Highlights die Stadt Werdohl, die Geschäftsleute des Bahnhofsviertels und viele weitere Mitwirkende im Hintergrund. In das Fest integriert ist das 150-jährige Jubiläum der Ruhr-Sieg-Strecke, welches mit einer Ausstellung im Bahnhofsgebäude honoriert wird. Zudem lädt der Männerchor 1847/91 zum 25. Bürgerfrühschoppen ein.

Die Geschäftsleute rund um den Werdohler Bahnhof bieten morgen von 11 bis 18 Uhr gleich mehrere Attraktionen für die erhofften zahlreichen Besucher an. Als nettes Geschenk für Hobbyköche, werden an einem Weinstand grüne, hochwertige Schürzen mit Bahnhofsmotiv verkauft. Die Auflage ist dabei limitiert. Nur 50 Stück zum Preis von 24,90 Euro sind verfügbar. Sie beinhalten in der Schürzentasche Überraschungsgutscheine der beteiligten elf Geschäftsleute. Auch das Foto auf der Schürze bietet einen besonderen Blick: „Es zeigt den Bahnhof schon nach der Renovierung“, betont Anna Becker von der Brillen-Boutique.

Für Spannung soll der Kunstradfahrer Sebastian van Schingen aus Essen sorgen. Mit seinem Spezialbike springt er über Autos oder andere Hindernisse. Wer anderweitig am Samstag sportlich aktiv sein will, kann dies auf zehn aufgestellten Ergometern. Unter Aufsicht des Lennergy-Teams gibt es ein Spinning-Training auf der Bahnhofstraße.

Durch das Programm auf der Bühne direkt am Bahnhof führt mit Hans Kuhn aus Finnentrop ein professioneller Moderator. Dort spielt auch die Rockcoverband „Ohne Yoko“. Die Einzelhändler erhoffen sich natürlich auch gutes Wetter, damit auch ein bestellter Eiswagen im „Kuh-Look“ besonders zur Geltung kommt. ▪ ds

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare