Musikschul-Leiter geht zurück in die Pfalz

+
Eine große Verabschiedung war coronabedingt nicht drin. Mit einem Blumenstrauß dankte der Vorstand Armin Sommer. Auf eigenen Wunsch wird Sommer (hier ein Archivbild) von seinen Verpflichtungen als Musikschulleiter entbunden.

Werdohl – Armin Sommer verlässt Ende des Monats die Musikschule Lennetal. Der Vorstand hat den Musikschulleiter am Donnerstag nach viereinhalb Jahren verabschiedet, den es wieder in seine pfälzische Heimat zieht. Einen Nachfolger gibt es bislang noch nicht.

Eine stattliche Verabschiedung mit Konzert, Händeschütteln und Umarmungen war nicht drin. Auch dem gemeinsamen Anstoßen mit einem kühlen Glas Sekt machte Corona einen Strich durch die Rechnung. Aber: „Ich bin froh, dass wird das nicht über eine Videokonferenz machen müssen“, so der Vorstandsvorsitzende der Musikschule, Dietmar Rottmann. Die Verabschiedung fand im Anschluss an eine Vorstandssitzung in der Aula der VHS statt. Jeder Gast hatte einen Tisch und reichlich Platz um sich herum. Für Sommer gab es als Dank einen großen Blumenstrauß.

„Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen“, erklärte er. Persönliche und familiäre Gründe hätten letztlich den Ausschlag gegeben, wieder heimatnäher in Rheinland-Pfalz arbeiten zu wollen, sagte er im Gespräch mit der Heimatzeitung. Unterwegs sein wird er dort als Musikpädagoge und Schlagzeuglehrer sowie als Konzertmusiker. Zum 30. Juni wird er von seinen Verpflichtungen als Musikschulleiter entbunden. Neue Wege hat Sommer in Sachen Werbung für die Musikschule eingeschlagen: In seiner Amtszeit wurde ein eigener Imagefilm produziert. Auch fanden bereits bewährte Veranstaltungsformate wie die vielfältigen Orchesterprojekte der Musikschule unter Sommers Leitung „weitere Vertiefung und äußerst positive Resonanz“, sagte Sebastian Hoffmann, stellvertretender Leiter der Musikschule.

In Sommers Amtszeit ab Februar 2016 konnte auch der Beitritt der fünften Mitgliedskommune Finnentrop final umgesetzt werden. Die Musikschule ist noch in Werdohl, Altena, Neuenrade und Plettenberg vertreten.

Armin Sommer verlasse eine pädagogisch gut aufgestellte Musikschule, die trotz der coronabedingten Turbulenzen einer stabilen Zukunft entgegensehe, dankte Hoffmann.

„Keine Bange“ vor den nächsten Monaten ohne Leiter hat der Vorstandsvorsitzende. Denn die Situation ist nicht neu: Damals, als der vorige Leiter Martin Theile verabschiedet wurde, „hatte die Musikschule auch einige Monate keinen Leiter“, erklärte Rottmann. Mit „Ruhe und Bedacht“ werde nun nach einer Nachfolge gesucht. Rottmann hofft, „dass bis zum Jahreswechsel eine Lösung spruchreif ist.“ In der Übergangszeit wird die Schule vom dreiköpfigen Führungsteam Martina Gadomski, Andreas Regeling und Sebastian Hoffmann geführt.

In einer früheren Version des Artikels wurde Armin Sommer in der Überschrift als VHS-Leiter bezeichnet, während im Text richtigerweise stand, dass er Leiter der Musikschule war. Die Überschrift haben wir inzwischen korrigiert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare