Arbeiten verzögern sich: Stadtbrücke noch eine weitere Woche gesperrt

+
Auf der Bahnhofstraße an der Stadtbrücke wird derzeit der Asphalt abgefräst. Ab Freitag soll neu asphaltiert werden.

Werdohl - Aufgrund von Lieferproblemen werde sich die Fertigstellung der neuen Asphaltschicht an der Stadtbrücke um etwa eine Woche verzögern. Das hat am Montag Martin Hempel von der Tiefbauabteilung der Stadt Werdohl auf Anfrage mitgeteilt.

Am Dienstag sollen demnach die Vorarbeiten zum Asphaltieren abgeschlossen werden. Am Freitag werde zunächst eine Fahrbahnhälfte, am Montag dann die andere fertig gestellt. „Am Dienstag können wir dann hoffentlich die Markierungen aufbringen und am Mittwoch die Brücke wieder freigeben“, sagte Hempel. 

Weitere Behinderungen im Bahnhofsviertel

Verkehrsteilnehmer müssen sich aber im Bahnhofsviertel noch auf weitere Behinderungen einstellen. Im weiteren Verklauf der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof muss laut Hempel noch ein Kanalschacht erneuert werden. Außerdem werde ein Kanalabschnitt im Lennevorland nach dem Inliner-Verfahren, also mit wenig Beeinträchtigung des Verkehrs, saniert. Zu größeren Verkehrsbehinderungen dürfte es aber kommen, wenn in den Herbstferien die Fahrbahn der Inselstraße im Bereich des Edeka-Marktes saniert wird. 

Apropos Stadtbrücke: Die neue Treppenanlage ist seit dem vergangenen Freitag endlich freigegeben und kann benutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare