"Après-Ski-Held" dreht Musikvideo bei Pöngse

+
Der Künstler "Après-Ski-Held" drehte jetzt in der Kneipe Alt Werdohl das Video zu seinem neuen Lied, welches ab 22. September als Download erhältlich ist.

Werdohl - Party-Musik dröhnt aus den Boxen. Auf der Bühne steht ein junger Mann mit Ski-Mütze auf dem Kopf und singt: „Ich bin der Après-Ski-Held – jedes Jahr in meiner Welt.“ Vor ihm steht ein Pulk von Menschen – klatschend, johlend, tanzend.

Dass das eine Sonntagnachmittags-Szene aus der Musikkneipe Alt Werdohl ist, klingt schon unglaubwürdig. 

Noch irritierender scheint, dass Klaus-Lage-Bassist und Go-Music-Vater Martin Engelien für dieses merkwürdige Treiben verantwortlich zeichnet. Im Alt Werdohl wird ein Musikvideo gedreht. „Der Mann da auf der Bühne ist mein Schwiegersohn“, verrät der Krefelder. Dann grinst er wieder, nickt zum Takt der Musik. 

Und die Menge singt wieder mit: „Ich bin der Après-Ski-Held...“ Genau das ist dann auch der Künstlername von Marco Alleata. Alleata singt den Song, der ab Freitag, 22. September als Download erhältlich sein wird, nicht nur. Er hat auch die Musik dazu komponiert. Der Text stammt von Marc Senges. 

Martin Engelien ist der Schwiegervater von Marco Alleata.

Der ebenfalls 30-Jährige ist ein Tanzschul-Freund von Alleata. Als seine Freundin ihn vor einem Jahr verließ, kündigte Senges – bis dahin Marketing-Berater für diverse Firmen – kurzerhand all seine Jobs und begab sich auf eine zweijährige Weltreise. Die führte ihn auch zum Äquator. 

Dort saß der Weltenbummler dann eines Abends und schrieb auf ein weißes Blatt Papier: „Ich bin der Après-Ski-Held...“ Schnell entstand daraus ein Songtext, den Senges seinem alten Tanzschul-Freund anbot. Der griff dankend zu. Zeilen wie „Ich war in Ischgl auf der Alm, die Füße fingen an zu qual’m“ und „In den Hütten und an der Bar, fließt der Alkohol nicht rar“ versprechen, dass sie schon bald Partys in Schwung bringen werden. 

fb

Und auch bei Kultwirt Jürgen „Pöngse“ Krutzsch fließt an diesem Nachmittag trotz der ungewöhnlichen Uhrzeit der Alkohol in Strömen. Bier und Schnaps werden en masse ausgeschenkt. Die Truppe vor der Bühne ist in Hochform. In einer Drehpause stimmen sie kurzerhand „Sauerland“ von Zoff an, während Alleata die Gelegenheit nutzt, endlich einmal die Skimütze abzulegen. 

Engelien erklärt: „Hier bei Pöngse ist einfach die richtige urige Atmosphäre – das passt. Deshalb haben wir beschlossen, das Video für den künftigen Hit ‘Aprés-Ski-Held’ im Alt Werdohl zu drehen.“ Vier Stunden lang lief die Kamera also am Sonntag. Die Statisten im Video sind zur Hälfte Stammgäste des Alt Werdohl. 

fb

Zur anderen Hälfte sind es Freunde von Engelien und seinem Schwiegersohn. Der Bassist resümiert: „Das sind also alles Leute, die sowas mitmachen – so’n Quatsch“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare