AEG: Es sind wieder nur drei Klassen

Werdohl - Mit Stand von Freitag wurden 62 Jungen und Mädchen für die fünften Klassen der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) angemeldet. Drei hatten die Anmeldetermine verpasst, kommen aber natürlich dazu: Mit vorläufig 65 Anmeldungen wird der künftige Jahrgang fünf definitiv nur dreizügig gefahren werden können.

Schulleiter Reinhard Schulte geht davon aus, dass es noch ein paar Nachzügler geben wird. „Wir werden also nach den Sommerferien mit knapp 70 Kindern starten“, sagte er am Freitag auf Nachfrage unserer Redaktion. Ab Klasse sieben füllten sich die Jahrgänge wieder durch Rückläufer aus den Erprobungsstufen der Gymnasien.

Schon im vergangenen Jahr konnte die AEG erstmals nur dreizügig starten, obwohl das ganze Schulsystem einer Gesamtschule auf die Vierzügigkeit aufgebaut ist. Schulte meint, dass sich diese Zahlen dauerhaft etablieren würden und kein Ausrutscher nach unten seien. 167 Abgänger von den Werdohler Grundschulen gibt es. Seit Gründung der Sekundarschule in Neuenrade kommen nur verschwindend wenige Kinder aus der Nachbarstadt. Der Großteil der Werdohler Schulabgänger wählt zwischen Gesamtschule und Realschule, ein kleinerer Teil besucht die Gymnasien in Altena, Lüdenscheid und Plettenberg.

Die Anmeldetermine für die Werdohler Realschule liegen in der kommenden Woche. Schulte sagt: „Diese Zahlen sind die Fakten, mit denen wir jetzt weiterarbeiten müssen.“ Gemeinsam mit der Stadt Werdohl als Schulträger müsse jetzt nachgedacht werden. - Von Volker Heyn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare