Anke Krähahn vereidigt

+
Anke Krähahn wurde von Amtsgerichtsdirektor Dieter Neuhoff vereidigt.

Werdohl -  Von Amtsgerichtsdirektor Dieter Neuhoff ist gestern Anke Krähahn als Schiedsfrau für den Bezirk Werdohl II vereidigt worden. Die Werdohlerin tritt die Nachfolge von Rolf Neuhäuser an, der das Amt aus gesundheitlichen Gründen nach zehn Jahren aufgegeben hatte.

Der Bezirk Werdohl II umfasst die Stadtteile Elverlingsen, Ütterlingsen, Rodt, Kettling und Stadtmitte. Die neue Schiedsfrau ist 50 Jahre alt und als kaufmännische Angestellte im Öffentlichen Dienst tätig. Sie war am 17. Dezember vom Rat der Stadt Werdohl für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt worden. Gestern wurde diese Wahl dann von Dieter Neuhoff als Amtsgerichtsdirektor bestätigt und damit wirksam. Gleich darauf sprach Anke Krähahn die Eidesformel. In Kürze wird sie einen Lehrgang besuchen, in dem die juristischen Grundlagen der Schiedsmannsarbeit vermittelt werden.

Ein Gang zu den Schiedsleuten ist nicht immer vorgeschrieben, aber oft der schnellste Weg, um eine Auseinandersetzung unbürokratisch und Kosten sparend beizulegen. Die Schlichtungsverhandlung findet oftmals in der Privatwohnung statt. Durch ihre Anteilnahme an den zu verhandelnden Sachen und durch die Bereitschaft, den Beteiligten zuzuhören sollen die Schiedsleute die Voraussetzung dafür schaffen, dass die Parteien sich einigen. -  tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare