1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Angst vor Omikron: Versetaler Silvestersänger sagen doch ab

Erstellt:

Von: Volker Griese

Kommentare

Coronabedingt werden die Silvestersänger am letzten Tag des Jahres nicht durchs Versetal ziehen.
Coronabedingt werden die Silvestersänger am letzten Tag des Jahres nicht durchs Versetal ziehen. © Michael Koll

Eigentlich hatten sie die Tradition des Silvestersingens in diesem Jahr wieder aufnehmen wollen, die Männer aus dem Versetal. Die Omikron-Variante und die Bund-Länder-Konferenz machten ihnen aber einen Strich durch die Rechnung.

Eigentlich hatten sie die Tradition des Silvestersingens in diesem Jahr wieder aufnehmen wollen, die Männer aus dem Versetal. Vor einem Jahr hatten die Sänger ihren abendlichen Gang am letzten Dezembertag wegen der Coronapandemie absagen müssen.

Noch vor wenigen Tagen waren sie zuversichtlich gewesen, ihre klingenden Neujahrswünsche am diesjährigen Silvesterabend von Haus zu Haus tragen zu können. Nun haben ihnen die Omikron-Variante und die Bund-Länder-Konferenz mit ihren Verschärfungen doch wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Organisator: „Macht keinen Sinn“

„In der momentanen Situation hat das alles keinen Sinn“, begründete Organisator Manfred Kehr nun, warum das Silvestersingen auch in diesem Jahr nicht stattfinden wird. „So mancher würde uns vielleicht auch die Tür erst gar nicht öffnen“, vermutet er. Kehr betont aber, dass die Sänger den Bewohnern des Versetals dennoch einen guten Jahreswechsel und ein gesundes neues Jahr wünschen, das nach ihrem Wunsch dann nach zweijähriger Pause endlich wieder mit einem Besuch der Silvestersänger zu Ende gehen soll.

Auch interessant

Kommentare