Angelclub Petri Heil Werdohl wählt neuen Kassierer

+
Im Rahmen der Versammlung wurden zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Manfred Otte (rechts) ist schon 50 Jahre dabei.

Werdohl - Guido Schröder ist neuer Kasssierer des Werdohler Angelvereins Petri Heil. Er wurde am frühen Samstagabend von knapp 60 Anwesenden während der Jahreshauptversammlung im Restaurant Vier Jahreszeiten gewählt. Zuvor war der bisherige Amtsinhaber Udo Sedat aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten.

Der Vereinsvorsitzende Roy Schünert leitete die Versammlung. Der scheidende Kassierer Sedat teilte im Verlaufe der anderthalbstündigen Zusammenkunft mit, dass Petri Heil in den zurückliegenden zwölf Monaten ein kleines Plus erwirtschaftet hatte.

Folgende Mitglieder wurden im Laufe des Abends für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Seit zehn Jahren dabei sind Mark Albrecht, Daniel Sposito, Hubert Meinert, Ioannis Tyriliomis, Sebastian Stuchlik und Dr. Hikmet Dogan.

Auf 20 Jahre bringen es Claus Lingstädt, Olaf Rietzschel, Rene Schumann, Rolf Stracke sowie Sebastian Kamill Kotalla. Vier Dekaden zahlt seine Beiträge Ulrich Barthelmes. Fünf Jahrzehnte bei Petri Heil ist Manfred Otte.

Neuer Kassierer bei Petri Heil wurde Guido Schröder.

Bei den Vereinsmeisterschaften wurde Vorsitzender Roy Schünert Dritter. Silber geht an Olaf Rietzschel. Unangefochten auf dem ersten Rang landete Arthur Leibel.

Die Jugendmeisterschaften entschied Marvin Kotalla für sich. Er landete vor Linus Schemberg. Bronze sicherte sich Lucas Meier.

Der AC Petri Heil Werdohl 1922 hat aktuell 199 aktive und 27 passive Mitglieder. Im zurückliegenden Jahr gab es eine Neuaufnahme, acht Austritte sowie einen Sterbefall.

Bemerkenswert war unter dem Punkt „Verschiedenes“ die Forderung von Wolfgang Thomzik, Beirat im Vorstand, der Vereine möge einen zweiten Grill anschaffen. Dieser solle bei Veranstaltungen von Petri Heil den Mitgliedern vorbehalten bleiben, welche kein Schweinefleisch verzehren. Ein entsprechender Beschluss wurde am Samstagabend jedoch nicht gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare