Altenaer Straße: Darum müssen noch weitere 40 Bäume fallen

+
Nach der umfangreichen Fällmaßnahme im Sommer 2018 fallen im Bereich der Altenaer Straße nun weitere Bäume.

Werdohl - An der Altenaer Straße müssen noch mehr Bäume fallen.

Diesmal allerdings am Waldhang oberhalb der Kletterfelsen. Das teilte Fachbereichsleiter Thomas Schroeder am Montag in der Sitzung des Bau- und Liegenschaftsausschusses mit. 

Aus Sicherheitsgründe müssten dort Bäume entfernt werden. Schroeder sprach von etwa 40, die anschließend als Totholz vor Ort liegen bleiben sollen.

Im vergangenen Jahr waren an der Altenaer Straße rund 100 Eschen gefällt worden. Nahezu alle Bäume waren von einem aggressiven Pilz befallen, dem sogenannten „Falschen Weißen Stengelbecherchen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare