Alles vorbereitet für die Wahl

WERDOHL ▪ Wenn am Sonntag die Wahlberechtigten der Stadt ihre Kreuzchen setzen, dann sind es insgesamt 12 311 Werdohler, die für die Wahl des NRW-Landtags ihre Stimmen abgeben können. Von Simone Benninghaus

„Viele Wähler haben allerdings bereits abgestimmt“, berichtete Ordnungsamtsleiterin Andrea Mentzel. 2640 Wahlbriefe waren bis zum Vormittag im Rathaus eingegangen. Dass es bis heute noch mehr werden würden, damit rechnete die Ordnungsamtsleiterin allerdings. „Manche warten doch immer bis zum Schluss“, weiß sie. Zum Vergleich: Bei der jüngsten Landtagswahl hatten 2530 Werdohler von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, im Briefwahlverfahren abzustimmen.

Dass die Wahl morgen in Werdohl reibungslos verläuft, dafür werden in den insgesamt 21 Wahllokalen und vier Briefwahllokalen 161 Wahlhelfer Sorge tragen. Mitarbeiter der Verwaltung gehören dazu, Kommunalpolitiker, aber auch Freiwillige. „Wer sich freiwillig meldet, der wird auch immer in einem Wahllokal eingesetzt“, so Andrea Mentzel. Leider seien in diesem Jahr nicht so viele Jüngere unter ihnen gewesen. „Die haben wir gerne dabei, um sie an die Wahl heran zu führen“, meinte Andrea Mentzel und freute sich, dass sich am Donnerstag „auf den letzten Drücker“ noch ein junger Mann gemeldet hatte, der zunächst als Nachrücker vorgesehen war, aber schon am Freitag fest eingeplant wurde, da ein Wahlhelfer kurzfristig erkrankte.

Drei Helfer müssen stets in den Wahllokalen anwesend sein, „es sind aber alle Lokale so besetzt, dass die Helfer sich in Früh- und Spätschichten aufteilen können,“ so die Ordnungsamtsleiterin. Wenn aber die Wahllokale um 18 Uhr schließen und das große Auszählen ansteht, müssen alle wieder anwesend sein. Dabei gilt: „Die Stimmzettel sollten besser langsam durchgezählt werden“, gibt Andrea Mentzel einen wertvollen Tipp. Am Ende sei man bei diesem Vorgehen nämlich doch schneller, weil meist keine Fehler passieren.

Telefonisch werden die Ergebnisse ans Rathaus weiter gegeben, hier erfolgt die Kontrolle und hier werden alle Stimmen addiert und an den Kreis weiter geschickt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare