Alle 52 „Neuen“ in der Realschule begrüßt

+
Michael Stemski von der Realschule begrüßte gestern Nachmittag Eltern und zukünftige Schüler in der Aula. ▪

WERDOHL ▪ Die städtische Realschule hat sich gestern Nachmittag den Eltern und vor allen Dingen den zukünftigen Fünftklässlern vorgestellt.

Der stellvertretende Konrektor Michael Stemski freute sich über den guten Besuch und versprach allen einen „netten Nachmittag“. Mit Fragen nach dem Gefühl an diesem Tag lockerte er die Spannung in der Aula merklich auf. Die 29 Schüler der Klasse 5a hatten sich für jeden Anfangsbuchstaben der Schule einen Satz passend zum Schülerleben ausgedacht und laut vorgetragen. Ganz viel Gelächter gab es anschließend für den überaus gelungenen Sketch mit Aschenbrödel von der Klasse 5a. Nach Musik der Band riefen die beiden zukünftigen Klassenlehrerinnen Doris Pohl und Sabina Wroblewski ihre baldigen Schützlinge auf, um mit ihnen erstmals in die Klassenräume zu gehen. 52 Jungen und Mädchen werden nach dem Sommer in zwei Eingangsklassen à 26 Kinder den neuen Fünfer-Jahrgang bilden.

Für die Eltern gab es derweil in der Aula die üblichen Basisinformationen über Bücherbestellungen, Schließfächer, Hausaufgabenbetreuung, Materiallisten und Busfahrkarten. In den Klassen konnten sich die Kinder und ihre Patinnen kurz bei einem Spiel kennenlernen, danach gab es einen Rundgang durch die wichtigsten Stationen der Schule. Zum Abschluss trafen sich Eltern, Lehrer und die Schüler wieder in der schön dekorierten Cafeteria, wo noch einmal Gelegenheit bestand, besondere Fragen im persönlichen Gespräch zu klären.

Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare