Schienenersatzverkehr

Alkoholisierter Randalierer tritt und schlägt Busfahrerin

Die Polizei war am Sonntagmorgen im Bereich des Bahnhofsvorplatzes im Einsatz.
+
Die Polizei war am Sonntagmorgen im Bereich des Bahnhofsvorplatzes im Einsatz.

Ein alkoholisierter Mann aus Herdecke (36) randalierte am Sonntagmorgen in einem Bus des Schienenersatzverkehrs am Bahnhofsvorplatz in Werdohl.

Gegen 7.45 Uhr weckte die 42-jährige Busfahrerin den 36-jährigen Herdecker und bat ihn, den Bus während ihrer Pause zu verlassen. Damit war der Mann nicht einverstanden und reagierte sofort aggressiv auf die Aufforderung.

Er schlug und trat die Busfahrerin, bevor er aus dem Bus stieg und in Richtung Innenstadt ging. Aufgrund der Personenbeschreibung der Busfahrerin fanden die alarmierten Polizisten den Herdecker im Bereich Bahnhofstraße. Auch auf die Ansprache der Beamten reagierte er sehr aggressiv und beleidigte sie mehrfach. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache gebracht. „Während der Fahrt beleidigte er die Polizisten weiter massiv und stieß mehrfach kräftig mit dem Kopf gegen die Scheibe des Streifenwagens“, heißt es in der Mitteilung der Kreispolizeibehörde MK.

Mehrere Anzeigen

Die Polizeibeamten schrieben Anzeigen wegen Körperverletzung, versuchter Sachbeschädigung des Streifenwagens und Beleidigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare