Aldi-Parkplatz wird kontrolliert

Auch der Aldi-Parkplatz gehört ab heute zum Kontrollgebiet des Ordnungsamtes. - Foto: Raidt

Werdohl - Ab heute kontrolliert die Stadtverwaltung auch auf dem Aldi-Parkplatz, ob Autofahrer die Höchstparkdauer von einer Stunde (mit Parkscheibe) einhalten. Gleiches gilt bereits für die Parkplätze des Lidl-Marktes sowie des WK.

„Im Laufe dieser Woche werden erst nur Ermahnungen verteilt, mit Verwarngeldern ist dann ab nächster Woche zu rechnen“, teilt die Stadtverwaltung mit. Wer für 20 Euro pro Monat einen Dauerparkausweis nutzen möchte, könne ihn im Einwohnerbüro beantragen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite der Stadt Werdohl. Allerdings werden nur noch rund 40 Dauerparkausweise für den Grasacker und 15 für die Goethestraße ausgegeben. Im Bereich Goetheparkplatz, Altes Dorf oder Sandstraße sei das nicht mehr möglich, schreibt die Stadtverwaltung. Wer sich mit diesen noch zur Verfügung stehenden Bereichen nicht anfreunden könne, müsse Parkscheine ziehen oder außerhalb parken, heißt es weiter. Ein Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel sei sicher auch eine Überlegung.

Die Verwaltung äußert Verständnis für die Entscheidung der Verantwortlichen bei Aldi. Schließlich stünden mittlerweile den Kunden kaum noch Parkplätze zur Verfügung. Daher sei als nächster Schritt auch die Installation einer Schrankenanlage vorgesehen, die nur zu den Verkaufszeiten geöffnet bleiben soll.

Von Constanze Raidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare