AEG-Abteilungsleiter geht in Ruhestand

+
AEG-Schulleiter Reinhard Schulte (2. von rechts) verabschiedete am Dienstag den Abteilungsleiter Martin Haasler (links) in den Ruhestand.

Werdohl - Die Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) hat am Dienstag ihren langjährigen Abteilungsleiter Martin Haasler verabschiedet. Er geht in den Ruhestand.

Zum Schuljahr 1991/92, also kurz nach Gründung der AEG, war Haasler als erfahrener Hauptschullehrer von der Hauptschule Kleinhammer gekommen, um beim Aufbau der damals noch jungen Schule mitzuarbeiten. Ihn überzeugte die Schulform Gesamtschule als Schule des längeren gemeinsamen Lernens.

Bereits seit 1993 war er als Abteilungsleiter II (Jahrgänge 8 bis 10) an der Gesamtschule tätig. Hier habe er sich über all die Jahre Respekt und Anerkennung bei Schülern, Eltern, außerschulischen Partnern und Kollegen erworben, erklärte Schulleiter Reinhard Schulte. Stets ruhig und engagiert habe Haasler vor allem im Rahmen der Berufsvorbereitung maßgeblich dazu beigetragen, den jugendlichen Absolventen der Schule eine berufliche Perspektive zu eröffnen.

Im Rahmen der Verabschiedungsfeier, an der auch die Familie von Martin Haasler teilnahm, gab es ein vielfältiges Programm: Beiträge von langjährigen Weggefährten und aktuellen Kolleginnen und Kollegen beleuchteten in Reden, Gedichten, Liedern und Diashows, teils anrührend, das Wirken von Martin Haasler an der AEG. Ergänzt wurde das Programm durch unterhaltsame Beiträge des Lehrerchores (Medley „Weltreise”) und der Sketchgruppe (Loriots „Kosakenzipfel“).

Schulleiter Reinhard Schulte bedankte sich bei seiner Rede ganz persönlich bei Martin Haasler und wünschte im Namen der ganzen Schulgemeinde „Gute Reise und einen erlebnisreichen Ruhestand.“ Martin Haasler selbst zeigte sich angesichts der unruhigen Weltlage und erschütterter Demokratien nachdenklich: „Vielleicht ist wieder die Zeit, in der ich mich politisch engagieren werde!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare