AEG: Abschlussfeier der 10. Klassen

+
Diese fünf Schülerinnen eröffneten mit dem Lied „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“ die Feier in der Aula und wurden mit jubelndem Applaus belohnt.

Werdohl - "We are the kings“ – das fanden nicht nur die 117 Schüler der zehnten Klassen, die am Mittwoch an der Albert-Einstein-Gesamtschule ihren Abschluss feierten. Das fanden auch ihre Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde und Lehrer.

Dementsprechend viel Applaus gab es für die Absolventen, als sie zum Lied „Kings and Queens“ von 30 Seconds to Mars in den Festsaal am Riesei einzogen. „Wir werden euch alle sehr, sehr vermissen“, wandte sich Schulleiter Reinhard Schulte an die Schüler. „Ihr seid sicher stolz auf das, was ihr erreicht habt – aber auch traurig über das, was zu Ende geht“, sagte Schulte. Er selbst sei „stolz, dass ihr alle Schüler dieser Schule wart“. Aber auch er sei traurig, weil er die Abschlussschüler nicht besser kennenlernen konnte, da er erst vor einigen Wochen an der AEG angefangen habe.

Als besondere Gäste begrüßte der Schulleiter die neue Bürgermeisterin Silvia Voßloh, Regina Wildenburg von der Schulverwaltung und seinen Amtsvorgänger Heinz Rohe, der mit lautem Jubel begrüßt wurde. Silvia Voßloh erinnerte daran, dass auch ihre eigenen Kinder die Gesamtschule besucht haben. „Das war eine tolle Zeit – ich nehme an, für euch auch“, sagte die Bürgermeisterin. Sie prophezeite den Absolventen, sie würden angesichts vieler bevorstehender Herausforderungen „feststellen, dass die Schulzeit doch ganz schön war“. Jetzt gehe es darum, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Erst einmal wollten die Absolventen aber feiern. Mit viel Engagement gestalteten sie das Programm mit – angefangen bei einem Tanz auf dem Schulhof. In der Aula folgten ein Schwarzlicht- und ein Wild-West-Tanz sowie mehrere Musikstücke. Besonders bejubelt wurde die Abschlussschülerin Jasna Domke, die – auf der Gitarre begleitet von Musiklehrer Daniel Krolitzek – das Lied „Halleluja“ vortrug. Nach der feierlichen Zeugnisübergabe verabschiedeten sich die Absolventen mit dem Stück „Ein Hoch auf uns“. - Von Constanze Raidt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare