Akustischer Rock eröffnet Stadtfest-Programm

+
Die Werdohler Sängerin Silvana Priolo und Bassist Guido Schwing aus Halver werden gemeinsam mit einem Schlagzeuger und einem Gitarristen auf dem Stadtfest auftreten.

Werdohl - „Heavy Rock in einem anderen Kostüm“ verspricht die Band Acoustic Kawasaki für ihren Auftritt beim Werdohler Stadtfest am Pfingstsamstag, 7. Juni. „Die Songs sind nicht so ausgelutscht, weil sie üblicherweise nicht auf Stadtfesten gespielt werden“, sagt Sängerin Silvana Priolo. Vor einem halben Jahr hat die Werdohlerin die Band gemeinsam mit dem Bassisten Guido Schwing gegründet.

Mit an Bord sind der Gitarrist Markus Nowak aus Schalksmühle und der Dortmunder Schlagzeuger Alex Pohlmann. Zum Programm der vier Musiker gehören Songs der Bands Iron Maiden, Muse und Kiss. Aber die Stücke werden eben anders klingen als gewohnt, weil Silvana Priolo und ihre Band sie in Akustik-Versionen präsentieren werden. „Wir haben aber auch ein paar Gassenhauer dabei“, sagt die Sängerin. „Zum Beispiel von Alanis Morissette und Melissa Etheridge.“

Ihre Bandkollegen machen schon seit 30 Jahren Musik. Silvana Priolo auch – obwohl sie erst 31 Jahre alt ist. „Ich habe schon immer gesungen“, sagt die Werdohlerin. „Mein Vater ist Musiker, der hat mir das in die Wiege gelegt.“ Der Italiener sei wie sie Sänger und Gitarrist. „Er hat immer in der Küche italienische Hits nachgesungen“, erzählt Priolo.

Ihren Lebensunterhalt verdient die junge Frau bei einer Firma in Halver, dort arbeitet sie in der Produktion. Doch die Musik ist mehr als nur ein Hobby – mit ihrem Solo-Programm tritt sie im ganzen Märkischen Kreis auf, zum Beispiel auf Hochzeiten. Deshalb geht die Musik, die die Sängerin dann selbst auf der Gitarre begleitet, „eher in Richtung Kuschelrock“. Diese Abwechslung schätzt Silvana Priolo. „Das ist anders, als wenn man mit einer ganzen Band spielt“, sagt die 31-Jährige.

Der Kontakt zwischen der Werdohlerin und Guido Schwing kam zustande, „weil mir jemand ihre Musik auf dem Handy vorgespielt hat“, erzählt der Bassist. Über Facebook fanden die beiden Schlagzeuger Alex Pohlmann. Ein anderer befreundeter Musiker empfahl Gitarrist Markus Nowak. So kam nach und nach die Band Acoustic Kawasaki zusammen.

Zweimal pro Woche proben die vier Musiker im Moment für ihren Auftritt beim Stadtfest. „An einem Tag üben wir zwei bis drei Stunden“, sagt Guido Schwing. „Samstags dauert die Probe aber den ganzen Tag.“ Schließlich müsse nicht nur jeder seinen eigenen Part können, sondern sich auch auf die Bandkollegen einstellen. Silvana Priolo freut sich, dass Susanne Macaluso vom Stadtmarketing die Band angesprochen und für das Stadtfest gebucht hat. „Wir haben aber noch ein bisschen Arbeit vor uns“, sagt die Sängerin. 20 Songs haben Acoustic Kawasaki schon im Repertoire, 30 bis 35 Stücke sollen es werden. „Vielleicht sind wir ja im nächsten Jahr im Abendprogramm dabei“, hofft Priolo.

Von Constanze Raidt

Acoustic Kawasaki treten am Pfingstsamstag, 7. Juni, um 12 Uhr auf dem Alfred-Colsman-Platz auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare