Traumergebnis für Aufsichtsratschef

+
Volker Kefer ist seit Mittwoch neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Vossloh AG.

Werdohl - Während der ordentlichen Hauptversammlung der Vossloh AG am Mittwoch in Düsseldorf haben die Aktionäre alle Vorschläge der Verwaltung gebilligt. Insgesamt waren rund 65 Prozent des Grundkapitals der Vossloh AG repräsentiert.

Die Aktionärsversammlung beschloss mit fast 100 Prozent entsprechend den Vorschlägen der Verwaltung, den Bilanzgewinn des Jahres 2016 auf neue Rechnung vorzutragen. Für die Entlastung der im Berichtsjahr amtierenden Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat stimmten 60,5 Prozent der Aktionäre.

Als Nachfolger von Heinz Hermann Thiele, der sein Mandat mit Ablauf der Hauptversammlung aus persönlichen Gründen wie angekündigt niederlegte, wurde erwartungsgemäß Dr.-Ing. Volker Kefer, ehemaliger stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG, in den Aufsichtsrat gewählt. Kefer erhielt mit 99,97 Prozent der Stimmen ein Traumergebnis. Der Vorstand der Vossloh AG dankte Thiele für seine „überaus erfolgreiche Tätigkeit im Aufsichtsrat und die wertvolle Unterstützung der Gesellschaft in den vergangenen vier Jahren sowie für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“.

In der Sitzung des Aufsichtsrats im Anschluss an die Hauptversammlung wurde Kefer zum Aufsichtsratsvorsitzenden bestimmt. „Herr Dr. Kefer ist ein ausgewiesener Experte der Bahnindustrie und damit ein exzellenter Kandidat für den Aufsichtsratsvorsitz bei Vossloh“, sagte Heinz Hermann Thiele. Volker Kefer erklärte, er freue sich sehr auf seine neue Aufgabe bei einem der weltweit führenden Unternehmen in der Bahninfrastruktur. Kefer: „Vossloh ist ein dynamisches Unternehmen mit hervorragender Zukunftsperspektive.“

Die Hauptversammlung der Vossloh AG stimmte mit fast 97 Prozent der Stimmen ebenfalls der Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals zu, was dem Werdohler Unternehmen eine Kapitalerhöhung ermöglicht. Mit diesem Kapitalrahmen wird die finanzielle Flexibilität des Unternehmens im Hinblick auf die weitere Umsetzung der Wachstumsstrategie deutlich erhöht.

Andreas Busemann, seit dem knapp acht Wochen Vorstandsvorsitzender der Vossloh AG, gab den Aktionären nach einem Rückblick auf die Erfolge der Neuausrichtung in den vergangenen Jahren auch einen Einblick in die digitalen Trends in der Bahnindustrie. „Kunden fragen nach kosteneffizienten Lösungen, um die Sicherheit, die Betriebsqualität und die Verfügbarkeit der bestehenden Infrastruktur weiter zu verbessern“, so Busemann. „Als technologisch führender, weltweit operierender Bahninfrastrukturanbieter ist es unser Anspruch und unser Ziel, die Entwicklung des Schienenverkehrs aus Sicht und im Sinne unserer Kunden aktiv voranzutreiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare