697 Pakete gehen auf die Reise nach Osteuropa

Birgit Grüter leitet die Sammelstelle in Plettenberg.

Werdohl/Neuenrade -   Im Rahmen der christlichen Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ konnten dieses Jahr 697 Schuhkartons verpackt und auf die Reise geschickt werden. Auch Päckchen aus Werdohl und Neuenrade waren dabei.

In Neuenrade stapelten sich insgesamt 210 Kartons in der Gertrudenapotheke und der Apotheke am Stadttor, in Werdohl waren es 55 Kartons, die von der Stadtapotheke angenommen wurden. Die Sammelstelle für „Weihnachten im Schuhkarton“ in Plettenberg ist nach einem Jahr Pause wieder eröffnet und wird jetzt von der Evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Wiesenthal unter der Leitung von Birgit Grüter und Astrid Ackermann geführt.

Nach Plettenberg gebracht hat die Kartons das Ehepaar Hölscher, das schon seit vielen Jahren in dieser Aktion aktiv ist. Aus Küntrop kamen von den KFD-Frauen 55 Kartons, im Albert-Schweitzer-Gymnasium Plettenberg wurden 85 Kartons gesammelt, an der Realschule Plettenberg waren es 14 Kartons und ein Ehepaar aus Neuenrade hat das ganze Jahr über 20 Kartons bestückt und schließlich zur Sammelstelle gebracht. Es sind zudem viele Sach- und Geldspenden eingegangen und die Aktion hatte etwa 30 Mitarbeiter, die an verschiedenen Stellen aktiv waren.

Zum 20. Mal hatten sich Hunderttausende Menschen in Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich, Südtirol und der Schweiz an der christlichen Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt. Anlässlich der 20. Saison packten auch 20 Prominente mit: Persönlichkeiten wie Stargeiger André Rieu, Schauspieler Samuel Koch und Sängerin Stefanie Hertel stellten ein Jubiläumspäckchen zusammen, das gemeinsam mit den anderen Schuhkartons im Dezember verteilt wird. Mittlerweile sind die Schuhkartons auf dem Weg in die Empfängerländer wie Bulgarien, Georgien, Moldau, Polen, Rumänien, Slowakei und Weißrussland.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.