Ärger in der Sporthalle Riesei nimmt kein Ende

Es tropft und tropft und tropft.

WERDOHL – Eigentlich sollten die Arbeiten am Dach der Sporthalle Riesei abgeschlossen, die Endabnahme nur noch ein Pflichttermin sein. Am Freitagabend deutete sich bereits während des Handballspiels der HSV II Ärger an.

Punktuell tropfte es von der Decke. Das bekamen die Handballer aber in den Griff und wischten die Feuchtigkeit während des Spiels vom Parkett. Als die Verbandsligahandballer ihr Spiel beginnen wollten, verschärfte sich die Situation. Es tropfte stärker und an mehreren Stellen. Das Thema Dachsanierung Rieseihalle wächst sich wohl zu einem ernsthaften Martyrium für die HSV aus. Immerhin fanden die Kreismeisterschaften der Leichtathleten am Sonntag statt – dank kreativer Absperrung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare