AEG: Nur 63 Anmeldungen

Die Anmeldezahlen bei der Gesamtschule sinken, dementsprechend werden auch irgendwann die Abschlussfeiern kleiner ausfallen.

WERDOHL - Bis zum Freitag, zum Ende der offiziellen Anmeldetage, hatten sich bei der Albert-Einstein-Gesamtschule nur 63 Kinder für die neuen fünften Klassen angemeldet. „Ich sage nicht, dass wir enttäuscht sind“, kommentierte Konrad Pewny von der Schulleitung: „Zufrieden sind wir damit aber nicht.“

Es sei ein allgemein zu beobachtender Trend, dass die Schülerzahlen aufgrund des demografischen Wandels zurückgingen. Der andere Trend ist der, dass die Kinder einer Stadt in der Regel die Schulangebote ihres Wohnortes annehmen. Schulpendler gibt es also immer weniger. Bis vor kurzem gab es noch bis zu 120 Anmeldungen, im vergangenen Jahr waren es immerhin 90. Damit konnte die Vierzügigkeit sichergestellt werden. Wenn es jetzt bislang nur 63 Kinder gibt, wird auf jeden Fall in drei Eingangsklassen gearbeitet. Ob die Vierzügigkeit zu schaffen ist, wird sich noch herausstellen. Noch nicht alle Werdohler Grundschüler seien abgedeckt, hat sich Pewny ausgerechnet. 160 Grundschulabgänger gibt es, 52 hat die Realschule, 63 die AEG. Da fehlen also noch ein paar. Pewny: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass 50 Werdohler Kinder zu Gymnasien außerhalb gehen.“ Es müssten also noch „ein paar Schüler für die AEG in der Pipeline“ sein, hofft der kommissarische stellvertretende Schulleiter.

Ansonsten müsse man dieses Anmeldeverhalten „zur Kenntnis nehmen“ und damit arbeiten. Im vergangenen Jahr hätten nach Ende der Anmeldetermine 70 Kinder auf der Liste gestanden, mit Zuzügen und verspäteten Anmeldungen waren es nachher doch 90.

Bei der gymnasialen Oberstufe der Albert-Einstein-Gesamtschule ist das Anmeldeverfahren noch nicht abgeschlossen. Auch hier ist ein ungünstiger Trend zu erkennen. Aus der eigenen Schule werden voraussichtlich 48 Kinder in die Oberstufe wechseln und lediglich 19 Jungen und Mädchen wechseln von anderen Schulen an die AEG. Die meisten dieser Kinder kommen von der Realschule zur Gesamtschule. Anmeldungen aus anderen Städten seien eher die Ausnahme.

Für die gymnasiale Oberstufe ist das Anmeldeverfahren nicht abgeschlossen, hier werden Zugänge erwartet.

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.