Am stillgelegten Kraftwerk

Abriss des Geisterdorfs im MK: So ist der Stand der Arbeiten

Im Geisterdorf in Werdohl-Elverlingsen haben die Abrissarbeiten begonnen.
+
Im Geisterdorf in Werdohl-Elverlingsen haben die Abrissarbeiten begonnen.

Im „Geisterdorf“ des Märkischen Kreises haben die Abrissarbeiten begonnen. So ist der aktuelle Stand der Dinge am stillgelegten Kraftwerk.

Werdohl – Kabel ragen - stromlos - aus dem Boden, durch zersplitterte Fensterscheiben blickt man durch das ganze Haus, Eingangstüren sind herausgerissen. Ein Rundgang durch das Geisterdorf Elverlingsen in Werdohl zu Anfang des neuen Jahres zeigt, wie wertlos und verlassen die ehemalige Siedlung ist.

StadtWerdohl
LandkreisMärkischer Kreis
Fläche33,35 km²
Einwohner17.657 (31. Dez. 2019)

Geisterdorf Elverlingsen in Werdohl: Abriss hat begonnen - So ist der Stand in der Siedlung

Zum Jahresende hatte die Enervie-Gruppe als Besitzer des Mark-E-Kraftwerks und der Siedlung erklärt, die Häuser, Garagen und Bretterbuden abreißen zu lassen. Das Unternehmen Landwehr aus Herzebrock ist mit dem Abbruch und der Entsorgung der Siedlung beauftragt. Die Häuser sind jetzt entkernt und geräumt, auch für Diebe gibt es dort längst nichts mehr zu holen.

Zudem wird das gesamte Areal Tag und Nacht bewacht. Das Abbruchunternehmen kann bald mit den groben Arbeiten beginnen, die Asbest-Fassadenteile sind ebenfalls abgenommen. Bis Ende Januar soll die Siedlung größtenteils dem Erdboden gleich sein.

Geisterdorf in Elverlingsen wird abgerissen: So ist der Stand der Arbeiten

Das Geisterdorf in Werdohl-Elverlingsen wird abgerissen.
Das Geisterdorf in Werdohl-Elverlingsen wird abgerissen.
Das Geisterdorf in Werdohl-Elverlingsen wird abgerissen.
Das Geisterdorf in Werdohl-Elverlingsen wird abgerissen.
Geisterdorf in Elverlingsen wird abgerissen: So ist der Stand der Arbeiten

In ersten Gesprächen mit der Stadt Werdohl geht es um eine gewerbliche Nutzung des gesamten Areals mitsamt dem stillgelegten Steinkohlekraftwerk.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare