Schulleiter Sven Stocks ist rundum zufrieden

95 Anmeldungen für die Gesamtschule

Mindestens 95 Fünftklässler werden nach den Sommerferien die Gesamtschule besuchen.
+
Mindestens 95 Fünftklässler werden nach den Sommerferien die Gesamtschule besuchen.

Schulleiter Sven Stocks ist rundum zufrieden: 95 Mädchen und Jungen wollen nach den Sommerferien das fünfte Schuljahr der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) am Riesei besuchen.

„Wir haben unser Vorjahresergebnis deutlich steigern können. Die Zielmarke lag bei 100 Anmeldungen und es könnte gut sein, dass wir diese Zahl bis zum Sommer noch erreichen können. Denn erfahrungsgemäß kommen doch immer noch einige Schüler dazu“, freut sich Stocks über dieses Ergebnis.

Im vergangenen Jahr lagen nach dem Ende des offiziellen Anmeldezeitraum im Februar knapp 80 Anmeldungen vor. Zudem musste 2020 auch am Riesei coronabedingt der Tag der offenen Tür ausfallen. Schulleiter und Lehrer warben während der Pandemie auf anderen Wegen um neue Schüler; unter anderem mit einem Image-Video, an dem sich auch Schüler beteiligt hatten, und etwa 20 Einzel-Schulführungen für interessierte Eltern und ihren Nachwuchs.

88 Fünftklässler kommen aus Werdohl

Der größte Teil der angemeldeten Kinder – insgesamt 88 Mädchen und Jungen – kommt aus Werdohl. Dazu kämen fünf Schüler aus Plettenberg und zwei aus anderen Nachbarstädten. „Wir starten vierzügig und aller Voraussicht nach auch mit vier iPad-Klassen. Die allermeisten Eltern haben sich bei der Anmeldung dafür ausgesprochen“, berichtet Stocks weiter.

Auch die externen Anmeldungen für die Oberstufe können sich sehen lassen: 29 Schülerinnen und Schüler wollen von ihrer bisherigen Schule zur Oberstufe des AEG wechseln. „Mit unseren eigenen Oberstufenschülern werden wir auf jeden Fall in eine gute Zweizügigkeit starten.“, rechnet Sven Stocks vor.

29 externe Anmeldungen für die Oberstufe

Er freue sich, dass „die gute Arbeit, die wir hier gemeinsam geleistet haben“ jetzt von vielen Eltern und Jugendlichen honoriert worden sei. „Wir werden aber auf jeden Fall weiter an uns arbeiten, um unseren Schülern möglichst viel bieten zu können und im kommenden Jahr auch noch mehr Eltern und Schüler zu erreichen“, verspricht der Leiter der Gesamtschule.

Mehr als wohlwollend wird das AEG-Ergebnis auch im Werdohler Rathaus zur Kenntnis genommen. „Dass trotz der Pandemie solche Anmeldezahlen zustande gekommen sind, das ist einzig und allein dem Engagement der Schule zu verdanken.“ Reinhardt Haarmann, Leiter der Abteilung Schule, Kultur, Sport und Service der Stadt Werdohl, spricht Schulleiter Sven Stocks und seinem gesamten Kollegium ein großes Lob aus. Haarmann: „Ich kann auch im Namen von Bürgermeister Andreas Späinghaus sagen: Wir finden das wirklich Ergebnis sehr gut – und sind als Schulträger glücklich, uns auf ein so engagiertes Team verlassen zu können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare