In Aufzugschaft gestürzt

Werdohler stirbt nach Sturz in seinen Aufzugschacht

+

[Update, 10.50 Uhr] Werdohl - Ein 80-jähriger Mann ist am späten Sonntagnachmittag in seinem Wohnhaus an der Hesmecke tödlich verunglückt. Nach den Angaben der Polizei hatte der Werdohler an dem Aufzug in seinem Haus gearbeitet. Er stürzte dabei in den Aufzugschacht und verletzte sich schwer.

Um 17.59 Uhr rückten Mitglieder des Löschzuges Kleinhammer und der Löschgruppe Brüninghaus aus, um den Verletzten aus dem Kellerbereich zum Rettungswagen zu transportieren. Wie Stadtbrandinspektor Manfred Theile berichtet, konnten die Brandbekämpfer den 80-Jährigen aus dem Schacht befreien.

Um 18.18 Uhr alarmierten die Helfer die Drehleiter nach: Der Unglücksort befand sich in Hanglage, der Verunglückte sollte mit Hilfe der Drehleiter und einer speziellen Trage zum Rettungswagen transportiert werden.

Zeitgleich leuchteten die Helfer den Bereich Im Siepen und Hesmecke aus, um dem angeforderten Rettungshubschrauber die Landung zu ermöglichen. Allerdings kamen weder die Drehleiter noch der Hubschrauber um Einsatz: Der 80-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen noch am Unfallort. - cwi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.