Rolf Neuhäuser ausgezeichnet

+
Rolf Neuhäuser (Mitte) wurde gestern von Amtsgerichtsdirektor Dieter Neuhoff (links) und Bürgermeister Siegfried Griebsch für seine zehnjährige Tätigkeit als Schiedsmann geehrt. ▪

WERDOHL ▪ Anke Krähahn soll ab Januar neue Schiedsfrau für den Bezirk Werdohl II werden. Dieser umfasst die Stadtteile Elverlingsen, Ütterlingsen, Rodt, Kettling und Stadtmitte. Die Werdohlerin tritt die Nachfolge von Rolf Neuhäuser an.

Neuhäuser wurde gestern im Amtsgericht Altena für seine zehnjährige Tätigkeit als Schiedsmann ausgezeichnet. Der 59-Jährige steht aus gesundheitlichen Gründen nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Neuhäuser wird bis zur Bestellung einer neuen Schiedsfrau im Amt bleiben, wie die Verwaltung in einer Vorlage für den am Montag, 3. Dezember (17 Uhr Ratssaal), tagenden Hauptausschuss schreibt.

Die Verwaltung hatte die Bürger der Stadt an Lenne und Verse mehrfach in dieser Zeitung aufgefordert, sich für dieses Ehrenamt zu bewerben. Doch niemand hatte sich im Rathaus gemeldet.

Erst nach einer Informationsveranstaltung im Ratssaal mit Klaus Trommer, Ehrenvorsitzender der Bezirksvereinigung Hagen des Bundes Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen, (wir berichteten) fand sich mit Anke Krähahn eine geeignete Bewerberin für dieses Ehrenamt. Die Werdohlerin erfüllt laut Verwaltung alle gesetzlichen Voraussetzungen, um als Schiedsfrau tätig werden zu können. „Sie ist daher uneingeschränkt für dieses Ehrenamt geeignet“, heißt es in der Vorlage.

Falls die Werdohlerin in der Ratssitzung am Montag, 17. Dezember, gewählt wird, ist sie gleichzeitig als Vertreterin für den Bezirk Werdohl 1 (Versetal, Versevörde, Königsburg) zuständig. ▪ ute

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare