5000 Euro für Spielplatz am Herbscheider Weg

+
Volksbank-Vorstand Karl-Michael Dommes übergab am Montag einen Scheck über 5000 Euro an Uwe Nodes vom Stadtelternrat. Mit dabei der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Frank Jardzejewski (l.), und Stefan Ohrmann von der Volksbank.

Werdohl - „Damit haben Sie langfristig etwas Gutes getan“, bedankte sich der Vorsitzende des Werdohler Jugendhilfeausschusses, Frank Jardzejewski, bei Volksbank-Vorstand Karl-Michael Dommes für eine 5000-Euro-Spende für den städtischen Spielplatz am Herbscheider Weg.

Schon seit Jahren verzichte die Volksbank im Märkischen Kreis auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner. „Stattdessen geben wir zu Weihnachten eine große Spende an ein sinnvolles Projekt in unserem Geschäftsbereich.“ Dieses Jahr fiel die Wahl auf ein Projekt in Werdohl. Das Geld soll zur Anschaffung von Spielgeräten für den städtischen Spielplatz am Herbscheider Weg / Ecke Bausenberg verwendet werden.

Frank Jardzejewski bedankte sich als Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses für die Spende. Als Politiker einer Stadt im Nothaushalt sei so ein Termin sehr angenehm, leitete er seinen Dank ein. Der Spielplatz Herbscheider Weg sei schon seit langer Zeit geschlossen, weil die Stadt kein Geld habe, den Platz vollständig wieder herzurichten.

Nach der Erkenntnis, dass im unmittelbaren Einzugsbereich des Spielplatzes etwa 40 Kinder im Alter bis zu zehn Jahren wohnen, gab es einen Stimmungswechsel. Die Stadt riss den alten Spielplatz ab, entfernte den Teerboden und ließ einen neuen Fallschutz anbringen. Auf dem Spielplatz steht gerade nur ein einsames Schaukelgerüst, für mehr reichte das Geld nicht.

Die Volksbank-Spende werde jetzt dazu verwendet, den Spielplatz mit Spielgeräten für kleinere Kinder auszustatten. Dann könne im Frühjahr eröffnet werden. Jardzejewski zu Dommes und Ohrmann: „Ihre Spende hilft der Stadt Werdohl ungemein, so schnell hätten wir den Platz nicht ausstatten können.“

Auch Uwe Nodes vom Stadtelternrat bedankte sich im Namen der Kinder der Stadt Werdohl: „Das finde ich klasse, der Spielplatz ist gerettet.“

Von Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.