24-jähriger Werdohler klaut Schuhe

WERDOHL ▪ Geständig und reuig gab sich am Donnerstag ein 24-jähriger Werdohler, der am 3. April zusammen mit einem 40-jährigen Mittäter in einem Werdohler Supermarkt Schuhe im Wert von 14,99 Euro und einen Karton Nahrungsmittel gestohlen hatte. Dafür kassierte er eine Geldstrafe von 450 Euro, die der arbeitslose Mann auf Antrag auch abarbeiten kann.

Breiteren Raum als der Tatvorwurf nahm das Gespräch über den Analphabetismus des 24-Jährigen ein. „Ich kann nicht lesen und schreiben, weil ich es nie gelernt habe, nie lernen wollte“, begründete der Angeklagte die Begleitung durch einen Betreuer. „Wenn Sie nicht mal Briefe vom Gericht lesen können, dann ist das schade“, scherzte Richter Dirk Reckschmidt. Er ergänzte dieses Bedauern um eine nachdrückliche Aufforderung, diese Situation trotz aller vorhandenen Schamgefühle zu beenden.

Der mitangeklagte 40-Jährige kam mit einer Ermahnung davon. Der verhandelte Diebstahl fiel in eine Zeit, in der er drei weitere Diebstähle begangen hatte. Dafür war er bereits zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt worden. ▪ Thomas Krumm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare