Unfall auf steiler Straße

21-jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt

+
Spektakuläre Landung: Zum Transport des verunglückten Radfahrers landete der Hubschrauber im Vorgarten eines Hauses an der Osmecke.

WERDOHL -  Bei einem Fahrradunfall wurde am Freitagmittag in Werdohl ein 21-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt.

Laut Aussage eines Zeugen war der Mann mit hoher Geschwindigkeit die steile Straße Osmecke hinunter gefahren. An der Kreuzung Osmecke/Im Winkel fuhr der junge Mann gegen den Bordstein, stürzte über den Lenker seines Fahrrades und prallte gegen das Geländer eines Zauns. Der Radfahrer wurde zunächst vom Notarzt im Rettungswagen versorgt und dann mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 8“ in die St. Barbara Klinik nach Hamm-Heessen geflogen.

Mehr Bilder von der Unfallstelle

Radfahrer lebensgefährlich gestürzt

Neben den medizinischen Rettungskräften und der Polizei war auch die Feuerwehr vor Ort. Einsatzkräfte der Löschzüge Kleinhammer und Eveking sowie der Löschgruppe Kleinhammer sperrten die Straße im Wohngebiet an der Osmecke weiträumig ab, da der Hubschrauber im Vorgarten eines Hauses an der abschüssigen Straße gelandet war. -  Simone Benninghaus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.