Für 20.000 Euro: Neuer Kletterspaß für Kinder in Werdohl

+
Das neue Klettergerüst auf dem Schulhof der Grundschule in Kleinhammer hielt der ersten großen Belastungsprobe stand: Vertreter von Förderverein, Lions, Sparkasse und Stadt schenkten den Kindern das stattliche Spielgerät.

Werdohl – Der Förderverein der Grundschule Kleinhammer hat den Jungen und Mädchen einen großen Wunsch erfüllt.

Die Mitglieder haben für rund 20 000 Euro ein großes Klettergerüst für den Schulhof spendiert. Am Montag wurde es an die Kinder und Schulleiterin Nina Manns übergeben. 

Die Kinder hatten ihre Wünsche äußern dürfen, das städtische Kinder- und Jugendparlament setzte sich mit den Vorstellungen der Kinder fachkundig auseinander. Dabei entstand ein Plan: Spielgeräte wie Rutsche und Schaukel gab es schon auf einem an der Schule angrenzenden städtischen Spielplatz. Diese Fläche wurde an die Schule angegliedert, so dass die Jungen und Mädchen sie auch in den Pausenzeiten benutzen können. Außerdem ist eine regelmäßige Kontrolle gewährleistet. 

Sponsorenlauf bringt 10.000 Euro

Blieb noch der Wunsch der Kinder nach einem Klettergerüst. Hier trat der Förderverein der Schule unter seinem Vorsitzenden Michael Bölling auf den Plan. Beim Sponsorenlauf 2018 wurden sagenhafte 10 000 Euro erwirtschaftet. 1500 Euro gab die Sparkasse im Märkischen Kreis aus Mitteln der Sparlotterie dazu, weitere 1000 Euro kamen vom örtlichen Lions-club. Mehrere tausend Euro legte die Stadt Werdohl in Form von Arbeitsstunden des Baubetriebshofes obendrauf. Die Fläche für das Klettergerüst wurde von den Mitarbeitern des Baubetriebshofes vorbereitet, der Asphalt aufgerissen und eine Kiesauflage eingeschüttet. 

Für Fallschutzmatten war kein Geld übrig, Sand hätte zu oft ausgetauscht werden müssen und Holzhackschnitzel schienen nicht geeignet. Die Kiesauflage ist pflegeleicht und preiswert. 

Einweihung am Montagmorgen

Zur Einweihung des Klettergerüstes waren am Montagmorgen neben der Schulleiterin und dem Fördervereinsvorsitzenden auch Lionsclub-Vertreter Detlef Seidel, der städtische Demografiebeauftragte Michael Tauscher sowie Sparkassen-Marktbereichsleiter Jürgen Brill und Geschäftsstellenleiterin Britta Sönnecken nach Kleinhammer gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare