10 000 Euro für den Bahnhof

Sparkassenvorstand Mike Kernig (l.) und Vorstands-Vorsitzender Kai Hagen überreichen dem Bürgermeister den Scheck.

WERDOHL ▪ Einen großzügigen Scheck über 10 000 Euro konnte Bürgermeister Siegfried Griebsch am Freitagvormittag im Rathaus entgegennehmen. Verwendet werden soll das Geld für den Werdohler Bahnhof.

Überreicht wurde die Spende im Rahmen des Antrittsbesuches des Sparkassen-Vorstandes Mike Kernig (Nachfolger von Walter Scholle), der gemeinsam mit dem Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Kai Hagen ein rund eineinhalb-stündiges Gespräch mit dem Bürgermeister im Rathaus geführt hatte.

Die 10 000 Euro fließen in den finanziellen Bestand der Stiftung Bahnhof und sind in erster Linie für die Unterhaltung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes gedacht.

Während Siegfried Griebsch seine Dankbarkeit für diese Zuwendung zum Ausdruck brachte, weil „der Bahnhof uns allen sehr am Herzen liegt“ und – so die Hoffnung – vielleicht schon in zwei Jahren im alten Glanz erstrahlt (vorausgesetzt, die beantragten Landesmittel fließen entsprechend), stellte Kai Hagen heraus, dass man sich freue, wenn sinnvolle Projekte unterstützt werden können.

Mit der Spende zeige die Sparkasse ihre Verbundenheit mit der Stadt und letztlich auch zu den Kunden. Das Geld sei ein Teil der zur Verfügung stehenden Mittel (500 000 Euro), die im Verbandsgebiet für Fördermaßnahmen – etwa Sport, Kultur, allgemeines Sponsoring – jährlich ausgegeben werden.

Rainer Kanbach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare