Neue Deckenplatten für die Gesamtschule

+
Damit alle Deckenplatten auf derselben Höhe hängen, markiert ein Laser die Linie für die Unterkante. Das ist präziser, als die Abstände mit einem Zollstock zu messen. - Fotos: Raidt

Werdohl - 1000 Quadratmeter Deckenplatten lässt die Stadtverwaltung in den Herbstferien auf den Fluren der Gesamtschule erneuern. Gleichzeitig wird das Schulgebäude am Riesei mit neuen Rauchmeldern ausgestattet. Auch einige Klassenräume haben schon neue Decken bekommen.

„Das ist eine Wanderbaustelle“, erklärt Peter Grau von der Abteilung Bauen und Immobilienmanagement der Stadtverwaltung. „Wir nehmen uns immer drei Räume auf einmal vor.“ Die Hemeraner Firma V+S hat schon vor den Herbstferien die ersten drei Klassenzimmer renoviert. Drei weitere haben die Arbeiter entkernt, sodass sie in den Ferienwochen auch dort neue Deckenplatten einbauen können.

Damit alle Deckenplatten auf derselben Höhe hängen, markiert ein Laser die Linie für die Unterkante. Das ist präziser, als die Abstände mit einem Zollstock zu messen. - Fotos: Raidt

Schon im Jahr 2004 hat die Stadtverwaltung mit der Renovierung begonnen. Damals war erst einmal das Foyer an der Reihe, weil sich dort eine Deckenplatte gelöst hatte und heruntergefallen war (wir berichteten). Für den Rest der Maßnahme hatte der Rat im August 85 000 Euro freigegeben. „Elf Mitarbeiter werden bis Samstagabend in vier Kolonnen im Schulgebäude arbeiten“, teilt Grau mit. Wenn alles klappt, kann schon am Sonntag geputzt werden, bevor am Montag die Schule wieder anfängt.

Auch in den Zwischendecken bringen Mitarbeiter der Firma Siemens im Zuge der Renovierung Rauchmelder an.

Die Deckenplatten bestehen aus einem schwer entflammbaren Material. So entwickele sich im Ernstfall kein Rauch, erläutert Grau. Auch tropfe das Material – anders als zum Beispiel Styropor – nicht herab, sodass niemand davon Verbrennungen davontragen könne.

A propos Rauch: Auch die alten Rauchmelder tauscht die Firma Siemens im Auftrag der Stadtverwaltung aus. „Auch in den abgehängten Decken werden Rauchmelder angebracht“, sagt Peter Grau. Denn der Abstand zwischen den Deckenplatten und der Betondecke sei so groß, dass sich dazwischen auch Rauch bilden könnte. Alle Rauchmelder sind mit der Brandmeldezentrale verbunden. Diese löst im Ernstfall Hausalarm aus, damit die Gesamtschule geräumt wird.

Von Constanze Raidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare