Sozialverband Werdohl ehrt Mitglieder

+
Die Vorsitzende des SoVD, Ortsverband Werdohl, Sieglinde Mycer (rechts) ehrte am Freitag (von links) Hans Horvath, Andre Majunke, Margarete Burzlaff, Dieter Bruns und Ruth Kanzler für ihre langjährige Mitgliedschaft.

Werdohl - Sieglinde Mycer, 1. Vorsitzende des SoVD, Ortsverband Werdohl, ehrte am Freitag im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Sozialverbandes fünf anwesende Mitglieder für ihre langjährige Treue. Darunter war auch Ruth Kanzler, die bereits seit 35 Jahren dem SoVD angehört.

Für die Geehrten – insgesamt waren es 28 Personen – gab es Urkunden, Anstecknadeln, Blumen, SoVD-Kugelschreiber und Schokolade. Für Heinz Petermann, der sogar für 65-jährige Zugehörigkeit geehrt wurde, gab es zusätzlich ein Schreiben des Landesverbandes mit Dankesworten.

Zuvor hatte Mycer auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückblickt. Höhepunkte waren die Spargelfahrt sowie die Fahrten nach Brilon und Krombach. Bei der Jahresabschlussfeier sowie mehreren Infoveranstaltungen bemängelte Mycer die geringen Teilnehmerzahlen.

Im vergangenen Jahr hatte der SoVD, Ortsverband Werdohl, 354 Mitglieder, im Kreisverband waren es etwa 2780.

Die Vorsitzende sprach noch einmal an, dass die Geschäftsstelle des Kreisverbandes zu Beginn des Jahres von Altena nach Hagen verlegt worden war. Sprechstunden sollen – immer nach telefonischer Anmeldung – möglicherweise bald auch in Lüdenscheid angeboten werden. „Es verändert sich einiges, aber wir werden das Beste daraus machen“, sagte Mycer.

Die Feier zum 100-jährigen Bestehen des Sozialverbandes findet am 8. Juli in der Plettenberger Schützenhalle ab 15 Uhr statt. Der Werdohler Shanty-Chor werde das Unterhaltungsprogramm gestalten. Anmelden könne sich jeder bei seinem jeweiligen Ortsverband.

Zur Feier seien auch alle Bürgermeister der Städte eingeladen, in denen der SoVD mit Ortsverbänden vertreten ist, sowie einige Bundestagsabgeordnete. Dagmar Freitag etwa habe schon zugesagt, sagte Mycer.

Am 17. Mai ist zudem eine Tagesfahrt nach St. Goarshausen mit Schifffahrt auf dem Rhein und Besuch der Loreley-Aussichtsplattform geplant. Die Fahrt kostet 38 Euro, Nichtmitglieder zahlen 43 Euro.

Vom 29. September bis 2. Oktober fährt der SoVD nach Berlin und schaut sich den Bundestag an.

Wahlen standen am Freitag nicht auf dem Programm. Der Vorstand und die Kasse wurden einstimmig entlastet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare